Code for Suppliers

Code for Suppliers

Seit 1. September 2017 gilt bei SIX für alle Lieferanten und deren Sub-Lieferanten verpflichtend ein sogenannter «Code for Suppliers». Der Kodex gilt weltweit.

Der Code for Suppliers umfasst folgende Regelungen:

  • Geschäftsethik und Compliance (zum Beispiel Korruption, Umgang mit Geschäftsgeheimnissen)
  • Arbeitsstandards und Umweltschutz (zum Beispiel Menschenrechte, Diskriminierung)

«Der Code for Suppliers ist ein wichtiger Baustein unserer Lieferantenbeziehungen. Unser Ziel ist es, in unserer gesamten Wertschöpfungskette verantwortungsbewusst zu handeln. Das bedeutet zum Beispiel, dass die Lieferanten von SIX die Integration, Anwendung und Kommunikation des Code for Suppliers intern sicherstellen müssen», sagt Oliver Engelbrecht, Head Procurement a.i.

 

Mit den neuen Richtlinien für Lieferanten verfolgt SIX drei Ziele:

  • Risikominimierung
    Durch die wachsende Internationalisierung des Lieferantennetzwerks kommen neue Anforderungen auf SIX zu. Nicht in allen Ländern gelten so hohe Standards wie zum Beispiel in der Schweiz. Einheitliche und verbindliche Bestimmungen für alle Lieferanten minimieren Reputations- und Geschäftsrisiken durch Fehlverhalten von Lieferanten.  
  • Geschäftsmöglichkeiten wahren
    SIX ist oft selbst Lieferant. Ein wachsender Kundenkreis verlangt in nationalen und internationalen Ausschreibungen Nachweise für einen Lieferantenkodex, um seinerseits Risiken zu minimieren. Ein Lieferantenkodex wahrt Geschäftsmöglichkeiten im nationalen und internationalen Umfeld.
  • Ergänzung bestehender Massnahmen
    Mit dem Code of Conduct nimmt SIX seit vielen Jahren Mitarbeitende weltweit in die Pflicht und sensibilisiert sie gegenüber möglichem Fehlverhalten. Neben dieser internen Definition von Standards fehlte die externe Sichtweise und Verpflichtung. Der Code for Suppliers schliesst diese Lücke und ermöglicht die Gesamtsicht.

Ab 2018 verweisen die Verträge sowie die Standard-AGB zwischen SIX und ihren Lieferanten auf den Code for Suppliers.

Mit dem Code for Suppliers können künftig auch Lieferanten Fehlverhalten melden (mit gewissen Ländereinschränkungen). Diese Erweiterung erfüllt einen international weit verbreiteten Standard der Corporate Governance.