Soziale und ökologische Engagements von SIX Group

Sammelaktion für Katastrophenhilfe in Japan - über 400 Anmeldungen für Social Day in der Schweiz.

Für die Erdbebenopfer in Japan führte SIX Group eine interne Sammelaktion durch, bei der das Unternehmen die von den Mitarbeitenden gespendeten Beträge verdoppelt hat. Das Schweizerische Rote Kreuz durfte am 20. April am SIX Group-Hauptsitz im Zürcher Börsengebäude einen Scheck über 160'000 Franken entgegennehmen. Parallel zu dieser Spendenaktion lancierte SIX Group den erstmals organisierten Social Day: Über 400 Mitarbeitende wollen im Rahmen von sozialen und ökologischen Engagements Einsätze leisten.

Urs Rüegsegger, CEO SIX Group, übergab zusammen mit Fritz Hediger, Head Global Sales SIX Telekurs und Vertreter für SIX Telekurs Tokio, den Spendenbetrag Lukas Sallmann, dem Direktor Marketing & Kommunikation des Schweizerischen Roten Kreuzes. Das Geld wird vom Japanischen Roten Kreuz für die Katastrophenhilfe vor Ort eingesetzt. «Wir sind stolz, Teil einer internationalen Firma zu sein, die Anteil nimmt und auf die auch i schwierigen Zeiten Verlass ist. Wir hoffen, dass die Spendengelder so schnell wie möglich den notleidenden Menschen im Katastrophengebiet zugeleitet werden.», sagt Alain Delfosse, Managing Director von SIX Telekurs in Tokio.

SIX Group hat 2011 im Rahmen ihrer Corporate-Responsibility-Massnahmen zudem ein Corporate Volunteering-Programm gestartet: Alle Mitarbeitenden in der Schweiz können im Mai oder September einen Arbeitstag für soziale oder ökologische Engagements investieren. Über zwanzig Einsatzmöglichkeiten - vom Computerkurs für Betagte und Menschen mit Behinderung über einen Ausflug mit muskelkranken Menschen bis hin zu Umweltschutzarbeiten beispielsweise im Neeracher Ried oder am Üetliberg - wurden organisiert. Der Zuspruch der Mitarbeitenden übertrifft die Erfahrungswerte. Über 400 Personen haben sich für den Social Day angemeldet, weitere 120 Mitarbeitende sind auf Wartelisten eingetragen. «Wir sind beeindruckt, dass unser Bekenntnis zum gesellschaftlichen Engagement bei den Mitarbeitenden auf derart positive Resonanz stösst. Dies zeigt mir, dass die Mitarbeitenden bereit sind, Verantwortung zu übernehmen und unsere Werte nicht nur leere Worte sind, sondern in unserem Unternehmen auch aktiv gelebt werden», freut sich Urs Rüegsegger.