Internationaler Frauentag: Innovationskraft dank Diversity


Internationaler Frauentag: Innovationskraft dank Diversity

Der Internationale Frauentag steht in diesem Jahr im Zeichen von #EachforEqual. Besser lässt sich die Bedeutung von Diversity kaum ausdrücken. Diversity ist nicht ausschliesslich eine Frauensache, sondern hat Einfluss auf den Erfolg eines Unternehmens.

Unternehmen mit einer hohen Diversität bei ihren Mitarbeitenden schneiden finanziell besser ab. Ich behaupte das nicht einfach, sondern es lässt sich belegen. Dame Vivian Hunt hat dies im Gespräch mit unserem Unternehmensmagazin RED auf den Punkt gebracht. Sie sprach über den von ihr mitverfassten Bericht «Delivering through Diversity» von McKinsey: «Unternehmen mit mehr Frauen in Führungspositionen erzielen mit grösserer Wahrscheinlichkeit eine überdurchschnittliche Finanzperformance.» Geschlechtergleichstellung und Chancengleichheit sind also nicht die einzigen Gründe, die für eine bessere Durchmischung von Teams mit Frauen und Männern sprechen. Aber warum eigentlich? Diversity unter den Mitarbeitenden fördert Innovation und verschafft dem Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil, was sich letztlich positiv auf das Finanzergebnis auswirkt. SIX nimmt in der Transformation der Finanzmärkte eine Führungsrolle ein. Wir sind aber nur erfolgreich, wenn wir unsere Innovationskraft ständig verbessern, und die Voraussetzung für Innovation ist Vielfalt. Deshalb hat sich unsere Konzernleitung dazu verpflichtet, den prozentualen Anteil von Frauen in mittleren und oberen Managementfunktionen bis 2023 auf mindestens 25 Prozent anzuheben.

Zahlen allein sind jedoch nicht aussagekräftig. Viel wichtiger ist, konkrete Massnahmen einzuleiten, um zum Ziel zu kommen. Dazu müssen wir auf verschiedenen Ebenen aktiv werden. Wir sind ein Technologieunternehmen, aus diesem Grund liegt uns natürlich sehr viel daran, Frauen für eine IT-Karriere zu begeistern und uns als Arbeitgeberin mit interessanten Möglichkeiten zu präsentieren. Um dies zu erreichen, müssen wir schon sehr früh ansetzen. SIX veranstaltete dieses Jahr erstmals den «Girls 4 IT»-Tag. Der «Girls 4 IT»-Tag führt Schülerinnen spielerisch an Informationstechnologie heran und blickt hinter die Fassade von Bits und Bytes. Wir haben vor Ort gezeigt, dass IT nicht nur Mathematik, sondern auch viel Teamarbeit bedeutet. Ebenso wichtig ist aber, dass Frauen ermutigt werden, vermehrt ins Rampenlicht zu treten und ihre Erfahrungen weiterzugeben, sodass weitere Frauen ihrem Beispiel folgen. SIX verfügt über ein internes Frauen-Netzwerk, das u.a. Anlässe organisiert, an denen die Teilnehmerinnen voneinander lernen und Kontakte knüpfen können. Ausserdem bin ich sehr stolz darauf, dass zum zweiten Mal in Folge einer Mitarbeiterin von SIX die Auszeichnung «Vendor Professional of the Year» für hervorragende Leistungen verliehen wurde. Nach der letztjährigen Gewinnerin Tamsin Hobley, Head of Sales UK & Ireland, konnte dieses Mal Amy Ross, Head International IT Services, die Auszeichnung anlässlich der «Women in Technology & Data Awards» in Empfang nehmen.

Als moderne, aufgeschlossene Arbeitgeberin darf SIX sich nicht einfach mit einer Ansage begnügen, Führungspositionen mit Frauen zu besetzen, sondern muss Diversity aktiv fördern und ermöglichen. Deshalb bieten wir Job Sharing und Teilzeitarbeit auch in Führungspositionen an und stellen sicher, dass unter den Teilnehmenden der Leadership-Programme mindestens 30 Prozent Frauen sind. Der Weg ist noch lang und es gibt keine Patentlösung. Doch möchte ich alle Frauen an diesem Internationalen Frauentag ermutigen, sich durch das diesjährige Motto #EachforEqual inspirieren zu lassen.