Future of Billing

Future of Billing

Das neue White Paper von SIX untersucht den Status quo des Schweizer Zahlungsverkehrs und liefert auf Basis aktueller Tendenzen und Trends strategische Einblicke in mögliche künftige Entwicklungen auf dem Gebiet der Rechnungsstellung sowohl für Rechnungsempfänger als auch Rechnungssteller.

Verfügbare Dokumente herunterladen

Der Hintergrund

Die Rechnungsstellung ist tief im Zahlungsverkehr der Schweiz verwurzelt und für Käufer und Verkäufer von Waren und Dienstleistungen ebenso wie für Finanzinstitute ein äusserst wichtiger Aspekt. Angesichts der fortschreitenden Digitalisierung befindet sich auch der Prozess der Rechnungsstellung im Wandel vom Papierformat hin zu einem digitalen Erlebnis.

Das White Paper soll als Leitfaden und Denkanstoss dienen für Unternehmen, die Rechnungen stellen und erhalten, ausserdem für die Anbieter von Software- und Zahlungsverkehrsservices sowie für Banken, FinTech-Unternehmen und andere Zahlungsverkehrsinteressierte. Es basiert auf Überlegungen und Diskussionen zur Zahlungsverkehrsbranche heute und in der Zukunft. Die vorliegende Studie ist ein Gemeinschaftsprojekt von SIX und der Hochschule Luzern.

Facts & Figures

400 Mio. 400 Mio.

Rechnungen pro Jahr von Unternehmen an Privatpersonen

77% 77%

der Zahlungen wurden 2019 elektronisch ausgelöst

1.9 Mio. 1.9 Mio.

registrierte eBill-Nutzer (September 2020)

Rechnungsstellung heute

Die Art und Weise, wie Rechnungen gestellt werden, ist im Umbruch. Wie hoch ist die Akzeptanz von digitalen Lösungen? Was sind deren Erfolgsfaktoren? Wie teuer ist welche Rechnungsart, wie zuverlässig und wie benutzerfreundlich?

Das White Paper untersucht die heutige Rechnungsstellungspraxis und beleuchtet deren hohe Relevanz für die Bevölkerung und Wirtschaft. Vier Business-to-Consumer (B2C) Zahlungsmethoden (Lastschriftverfahren, eBill, QR-Rechnung und E-Mail-Rechnung) werden ausführlich analysiert und bewertet. Die vier Verfahren werden einer Nutzwertanalyse unterzogen, aus der sich eine Rangfolge aus Sicht des Rechnungsstellers wie auch des Rechnungsempfängers ableiten lässt.

Lastschriften

Der Rechnungsempfänger zieht einen Nutzen aus der Zuverlässigkeit des Lastschriftverfahrens (LSV), insbesondere bei wiederkehrenden Zahlungen. Der Rechnungssteller wiederum profitiert von dem guten Liquiditätsmanagement bei diesem Verfahren (Vorhersehbarkeit des Zahlungsdatums, niedrige Mahnquoten). Doch LSV beinhaltet viele papiergebundene Elemente beim Anmeldeprozess, was es zu einem wenig zukunftsträchtigen Ansatz macht.

eBill

eBill wurde 2018 lanciert und ist eine entsprechend moderne Lösung, die mit hoher Transparenz, Effizienz, Flexibilität, Automatisierungsmöglichkeiten und Sicherheit überzeugt. Die Bewertung zeigt, dass eBill insgesamt den höchsten Nutzen und viele Vorteile sowohl für den Rechnungssteller also auch für den -empfänger bringt. Die Ergebnisse sprechen für das zukünftige Potenzial von eBill als Hauptplattform für Zahlungen.

QR-Rechnung

Im Unterschied zu eBill ist die QR-Rechnung keine Rechnungsplattform, sondern ein Belegstandard. Die im Juni 2020 eingeführte QR-Rechnung stellt einen wichtigen Schritt in der Harmonisierung des Schweizer Zahlungsverkehrs dar. Sie bietet grosse Flexibilität. Die Hauptvorteile für den Rechnungssteller liegen in der breiten Palette von Anwendungsfällen und der einfachen Ausstellung einer QR-Rechnung.

E-Mail-Rechnung

Die E-Mail-Rechnung stellt den unstrukturiertesten unter den analysierten Ansätzen dar. Dem Rechnungsempfänger ist überlassen, wann und wie er eine E-Mail-Rechnung bezahlt. Ein Nachteil sowohl für Rechnungssteller als auch -empfänger ist, dass per E-Mail versendete Rechnungen bisweilen im Spam landen, also den Empfänger gar nicht erreichen, oder aber Gegenstand von Phishing-Angriffen sind.

Rechnungsstellung der Zukunft

Wie verändern sich Rechnungsstellung und -empfang in Zukunft? Im zweiten Teil des White Papers werden Technologien, Konzepte und Trends identifiziert, die disruptives Potenzial für die Rechnungsstellungspraxis von morgen bergen. Drei Themenkreise stehen im Fokus: Wie die Digitalisierung die Rechnungsstellung verändert, wie intelligente Rechnungsplattformen neue Services ermöglichen und wie das Internet of Things (IoT) zu neuen Bezahlerlebnissen (Customer Journeys) führt. Die folgende Szenen verdeutlichen, wie künftige Trends unseren Alltag vereinfachen können.

Assistierter Einkauf

Sie gehen in ein Geschäft, um einen neuen Fernseher zu kaufen. Sie wissen, welches Modell Sie möchten, wollen sich aber vor dem Kauf von der Bildschirmqualität überzeugen. Auch die Zahlungsweise ist noch offen. Die Bildschirmqualität entspricht Ihren Vorstellungen und so entscheiden Sie sich, das Gerät zu kaufen. Über Ihre Banking-App auf Ihrem Mobiltelefon können Sie sich bei Ihrer Rechnungsplattform anmelden und Ihren Assistenten aufrufen. Dieser zeigt Ihnen Ihre künftigen finanziellen Verpflichtungen und sämtliche vom Verkäufer angebotenen Optionen der Rechnungsstellung. Aufgrund Ihrer aktuellen Finanzlage empfiehlt Ihnen Ihr Rechnungsstellungsassistent die Bezahlung in sechs Raten sowie eine Anpassung der Zahlungstermine bei verschiedenen laufenden Rechnungen.

Mit einem einfachen Mausklick bestätigen Sie diese Option, schliessen damit den Kauf ab und vereinbaren sechs Ratenzahlungen. Ihr digitaler Assistent soll Sie an jede Rate erinnern. Nach der Bestätigung werden diese Informationen an den Verkäufer geschickt, der Ihnen schon am nächsten Tag den Fernseher an die Haustür liefert. Alle Dokumente zum Kauf sind auf der Rechnungsplattform gespeichert und jederzeit zugänglich. Sie profitieren von optimalen Zahlungsoptionen bei allen Rechnungen und haben Ihre finanzielle Lage im Griff.

Garantieerinnerung

Ihr Tablet, das Sie erst vergangenes Jahr gekauft haben, ist defekt. Sie erinnern sich, dass sich alle Dokumente zum Kauf des Tablets auf Ihrer Rechnungsplattform befinden. Ihr Rechnungsstellungsassistent findet den Kauf mithilfe der Suchfunktion auf der Plattform und informiert Sie, dass Ihre Garantie noch mehr als ein Jahr läuft. Er fragt Sie, ob Sie einen Gerätetausch beantragen möchten. Auf Ihre Bestätigung hin schickt der Rechnungsstellungsassistent zusammen mit dem Kaufbeleg und der Gewährleistung einen Tauschantrag an den Verkäufer. Der Tausch Ihres beschädigten Tablets gegen ein neues auf dem Postweg wird innerhalb weniger Tage veranlasst.

Vereinfachte Steuererklärung

Anstelle Ihre Steuererklärung selbst auszufüllen, entschliessen Sie sich dazu, den über Ihre Rechnungsplattform angebotenen optionalen Steuererklärungsservice zu nutzen. Sämtliche dafür benötigten Unterlagen wie Ihre Bankauszüge, Aufstellungen Ihrer Krankenversicherung, Belege, Lohnausweise, Aufstellungen über Hypothekenzahlungen etc. bewahren Sie bereits auf der Rechnungsplattform auf. Sie brauchen dem Dienstleister, der die Steuererklärung vornimmt, lediglich den Zugriff auf die relevanten Unterlagen zu gewähren. Danach kann dieser Ihre Steuererklärung für Sie ausfüllen und Sie benachrichtigen, wenn dies erledigt ist. Sie können die Anmeldung per Mausklick bestätigen und der Dienstleister leitet sie dann an die zuständige Stelle weiter. Eine Kopie des eingereichten Steuererklärungsformulars wird automatisch in Ihrem Dokumentenaufbewahrungs-Center auf der Rechnungsplattform gespeichert und kann jederzeit abgerufen werden.

Intelligente Kaffeemaschine

Bevor Sie Ihren arbeitsreichen Tag beginnen, trinken Sie am Morgen gerne eine Tasse guten Kaffees. Weil Ihr Terminkalender so voll ist, haben Sie bisher immer wieder vergessen, Kaffeebohnen einzukaufen. Deshalb haben Sie sich zum Kauf einer IoT-Kaffeemaschine entschlossen. Sobald Ihr Vorrat an Kaffeebohnen fast erschöpft ist, bestellt die Maschine bei Ihrem Händler vor Ort und veranlasst die Zustellung an Sie per Post. 

Sie haben die automatische Bezahlung der Rechnung für die Kaffeebohnen durch ihre Maschine gewählt. Sie  können aber über die Rechnungsplattform jederzeit auf die Zahlungen zugreifen. Alle Bestellungen, Zahlungen, Informationen zu Ihrem Kaffeeverbrauch sowie die Kauf- und Wartungsunterlagen Ihrer Kaffeemaschine sind im Dokumentenaufbewahrungs-Center der Rechnungsplattform gespeichert.

Verfügbare Dokumente herunterladen

Weiterlesen

eBill: Die neue Website ist live!

Aktuell setzen beinahe zwei Millionen Schweizer Rechnungsempfänger auf eBill. Wechseln auch Sie jetzt auf die digitale Rechnung der Schweiz und machen dadurch Ihr Leben ein wenig leichter.

Das Zahlen wird einfacher

Der Schweizer Zahlungsverkehr wird laufend harmonisiert und modernisiert. Damit macht sich die Schweiz fit für kommende Marktanforderungen. Zum Beispiel mit der QR-Rechnung, die digital lesbar ist und ab 30. Juni 2020 alle Einzahlungsscheine ersetzt. Oder mit eBill, die den Weg zur nahtlos digitalen Rechnungsstellung und Zahlung schafft.