SIX Payment Services in Österreich hat seit 3. April 2018 mit Christian Renk einen neuen Geschäftsführer. Er übernimmt diese Tätigkeit zusätzlich zu seiner Funktion als Head Merchant Services Austria. Der bisherige Geschäftsführer, Roger Niederer, der diese Position neben seiner Rolle als globaler Verantwortlicher für Merchant Services bei SIX Payment Services ad interim inne hatte, kann sich nun wieder ausschließlich dieser Gesamtverantwortung widmen.

Als Marktführerin in Österreich, Schweiz und Luxemburg zählt SIX zu den größten europäischen Abwicklern von Kartentransaktionen. Das Unternehmen hat sich in Österreich seit über 35 Jahren als zuverlässige Partnerin für Kartenakzeptanz, Bankomat-Kassen und E-Commerce Lösungen für den Handel etabliert.

Standort Österreich als wichtiger Heimmarkt
Der Standort in Österreich gilt seit jeher als wichtiger Heimmarkt und genießt hohe strategische  Bedeutung für das Unternehmen. „Wir freuen uns sehr, dass mit Christian Renk ein Brancheninsider  an die Unternehmensspitze in Österreich tritt und die erfolgreiche Entwicklung des Geschäftes vorantreiben wird“, sagt Marc Schluep, Head Business Unit Cards, zu der auch SIX Payment Services in Österreich gehört.

„Ich freue mich besonders darauf, in dem so spannenden und dynamischen Umfeld des Zahlungsverkehrs die Geschäftsbeziehungen mit dem Handel und Partnerbanken weiterhin auszubauen und die Zukunft mitzugestalten. Der Standort Österreich soll auch in Zukunft eine Vorreiterrolle einnehmen“, sagt Christian Renk.

Christian Renk bringt jahrelange Erfahrung als Geschäftsführer und Know-how aus der Payment-Branche mit. Zuvor war er Geschäftsführer von Klarna (ehemals Sofort AG) und im Vorstand namhafter E-Commerce und Sportwetten-Unternehmen.

 


Haben Sie Fragen?

Für Fragen steht Ihnen Jürg Schneider, Media Relations, gerne zur Verfügung.

 
SIX
SIX betreibt und entwickelt Infrastrukturdienstleistungen in den Geschäftseinheiten Securities & Exchanges, Payments und Financial Information mit dem Ziel, die Effizienz, Qualität und Innovationskraft über die gesamte Wertschöpfungskette des Schweizer Finanzplatzes zu erhöhen. SIX befindet sich im Besitz seiner Nutzer (127 Banken) und erwirtschaftete 2017 mit rund 4‘000 Mitarbeitenden und einer Präsenz in 23 Ländern einen Betriebsertrag von über 1,9 Milliarden Schweizer Franken sowie ein Konzernergebnis von 207,2 Millionen Schweizer Franken.
www.six-group.com