Mit dem Aufbau der SIX Digital Exchange entsteht eine sichere und stabile Plattform für die Emission, den Handel, die Abwicklung und die Verwahrung von digitalen Vermögenswerten. Zudem ermöglichen die neuen Dienstleistungen die Tokenisierung von bestehenden Wertpapieren sowie die Integration von heute nicht im Finanzsystem abgebildeten Vermögenswerten, sogenannte non-bankable assets. Um den sich schnell wandelnden Anforderungen des dynamischen Umfelds gerecht zu werden, werden bei der Entwicklung agile Konzepte angewendet. Die ersten Dienstleistungen werden Mitte 2019 lanciert.

Die neue Plattform von SIX Digital Exchange basiert hauptsächlich auf der Distributed-Ledger-Technologie (DLT). Damit baut SIX die Brücke zwischen der traditionellen und der neuen Infrastruktur. Die Kunden können selber entscheiden, wann und in welchem Umfang sie die neuen Möglichkeiten nutzen möchten.

Thomas Zeeb, Head Securities & Exchanges, SIX: «Die digitale Welt steht derzeit vor vielfältigen Herausforderungen. Dazu gehört auch, dass es noch keine Regulierung gibt, die für Sicherheit, Stabilität und Transparenz sorgt sowie die Verantwortlichkeiten der Anbieter und Marktteilnehmer klar regelt und definiert. Dieser Umstand führt dazu, dass das Vertrauen in diesem Zusammenhang noch gering ist. Eine weitere Herausforderung liegt weniger im Betreiben einer stabilen und geregelten Handelsplattform als in der sicheren und umfassenden Verwahrung von digitalen Vermögenswerten. Ein anerkannter und regulierter Infrastrukturanbieter wie SIX, der alle Schritte der Wertschöpfungskette in einem integrierten und sicheren Modell anbietet, ist optimal positioniert, um die heute fragmentierten Modelle mit einem glaubwürdigen End-to-End Angebot zu ergänzen und eventuell in Zukunft zu ersetzen. Als Betreiberin der Schweizer Börse wissen wir, was es braucht, um geschäftskritische, skalierbare und systemisch wichtige Dienstleistungen zu entwickeln und anzubieten.»

Jos Dijsselhof, CEO SIX: «Für die Finanzmarktinfrastruktur bricht ein neues Zeitalter an. Für uns ist klar, dass die Digitalisierung voranschreiten und dass diese die Zukunft unserer Branche prägen wird. SIX kann als Brückenbauerin den Graben zwischen den traditionellen Finanzdienstleistungen und den digitalen Angeboten überwinden. Als Betreiberin der gesamten Wertschöpfungskette entlang von Emission, Handel und Post-Trading inklusive der Verrechnung von Wertpapieren ist SIX hervorragend positioniert, um das zukünftige digitale Ökosystem mit zu gestalten. SIX bietet damit bestehenden und neuen Marktteilnehmern die Möglichkeit, ihre Geschäftsmodelle auf die sich eröffnenden Chancen am neuen Umfeld auszurichten. Mit dem neuen Service bringen wir unsere Stärken in die digitale Welt ein und leisten einen wertvollen Beitrag in einem der innovativsten und dynamischsten Bereiche der Finanzindustrie.»


Haben Sie Fragen?

Für Fragen steht Ihnen Stephan Meier, Head Media Relations, gerne zur Verfügung.

 
SIX
SIX betreibt und entwickelt Infrastrukturdienstleistungen in den Bereichen Wertschriften, Zahlungsverkehr und Finanzinformationen mit dem Ziel, die Effizienz, Qualität und Innovationskraft über die gesamte Wertschöpfungskette des Schweizer Finanzplatzes zu erhöhen. Das Unternehmen befindet sich im Besitz seiner Nutzer (127 Banken) und erwirtschaftete 2017 mit rund 4‘000 Mitarbeitenden und einer Präsenz in 23 Ländern einen Betriebsertrag von über 1,9 Milliarden Schweizer Franken sowie ein Konzernergebnis von 207,2 Millionen Schweizer Franken.
www.six-group.com