Die von SIX Payment Services bereitgestellte Funktionalität für regelmässige Spenden vereinfacht den Spendenvorgang und sorgt für einen reibungslosen und komfortablen Zahlungsprozess. Der Spender kann seinen individuellen monatlichen Spendenbetrag festlegen. Die erste Spende wird mithilfe einer Kreditkarte des Spenders über ein mobiles POS-Terminal vor Ort durchgeführt. Künftig sollen diese erstmaligen Zahlungen auch via Mobiltelefon oder Tablet möglich sein. Entsprechend der regelmässigen Spendenvereinbarung wird der gleiche Betrag monatlich automatisch von der Kreditkarte abgebucht, bis der Spender sich für eine Änderung oder Beendigung seiner Spendenzusage entscheidet.

Durch komfortable Prozesse auch künftige Spender-Generationen gewinnen
Automatisierte monatliche Zahlungen sind aus dem heutigen Verbraucherverhalten nicht mehr wegzudenken – ob mit dem Mobiltelefon, im Internet, beim Musikstreaming oder in Fitnessclubs – sogenannte ‚No-Brainer’-Zahlungsmöglichkeiten sind immer selbstverständlicher. Genau hier setzt diese zeitgemässe Zahlungsweise für NGOs an und eröffnet einer neuen Spender-Generation die Möglichkeit, die Hilfsorganisation ihrer Wahl mit einem leistbaren und bequemen monatlichen Beitrag zu unterstützen.

Die dahinterliegende Technologie ist die Tokenisierung. Hierbei werden sensible Daten wie Kreditkartennummern verschlüsselt und durch Ersatznummern, sogenannte Token, ersetzt. Dank dieser Lösung kann World Vision seinen Spendern einen bequemen Start der regelmässigen Spendenvereinbarung mit nur einem Klick anbieten. Diese Lösung ist eine perfekte Alternative zum Lastschriftverfahren und diesem im Hinblick auf Sicherheit und Geschwindigkeit überlegen.

Dazu sagt Bernhard Metzger, Geschäftsführer von World Vision Schweiz: „Wir freuen uns, dass wir in Zusammenarbeit mit SIX Payment Services unseren Spendern eine topmoderne und praktische Zahlungslösung anbieten können. Diese hilft uns, unsere Prozesse zu optimieren, unsere administrativen Aufwände in der Schweiz weiter zu senken und dadurch noch mehr Rappen jedes Spenderfrankens unseren 80 Projekten in 29 Ländern zuzuführen. SIX Payment Services trägt somit indirekt dazu bei, dass wir unseren Auftrag, den benachteiligtsten und bedürftigsten Kindern dieser Welt zu helfen, noch effizienter und effektiver umsetzen können.“

Roger Niederer, Head Merchant Services bei SIX Payment Services, sagt: „SIX Payment Services ist soziales Engagement sehr wichtig, und wir haben aktiv nach Wegen gesucht, um Non-Profit- Organisationen mit unserer Expertise in Zahlungslösungen unterstützen zu können. Wir sind sehr stolz darauf, dass World Vision Schweiz unsere Services nun landesweit einsetzt.“


Haben Sie Fragen?

Für Fragen steht Ihnen Jürg Schneider, Media Relations, gerne zur Verfügung.

 
SIX
SIX betreibt und entwickelt Infrastrukturdienstleistungen in den Geschäftseinheiten Securities & Exchanges, Payments und Financial Information mit dem Ziel, die Effizienz, Qualität und Innovationskraft über die gesamte Wertschöpfungskette des Schweizer Finanzplatzes zu erhöhen. SIX befindet sich im Besitz seiner Nutzer (127 Banken) und erwirtschaftete 2017 mit rund 4‘000 Mitarbeitenden und einer Präsenz in 23 Ländern einen Betriebsertrag von über 1,9 Milliarden Schweizer Franken sowie ein Konzernergebnis von 207,2 Millionen Schweizer Franken.
www.six-group.com