In einem am 18. Oktober 2018 unterzeichneten Memorandum of Understanding ist SIX eine strategische Partnerschaft mit Cortica und Duotem Capital eingegangen, um auf Künstlicher Intelligenz (KI) basierende Post-Trade-Dienstleistungen im Bereich Sicherheiten und Cashoptimierung anzubieten.

Cortica mit Sitz in Tel Aviv und New York entwickelt KI-basierte, in Echtzeit selbstlernende Technologien der nächsten Generation, die mit der realen Welt interagieren und mit anderen Technologien und Maschinen zusammenarbeiten.

Duotem Capital mit Sitz in Hongkong wird zusammen mit SIX und Cortica kooperieren, um KI-basierte Geschäftschancen in den bestehenden Geschäftsbereichen von SIX zu identifizieren und zu evaluieren und neue Geschäftsangebote für SIX im Finanzsektor zu entwickeln. Dazu gehören die Erkennung von Handelsmustern (z.B. Front Running, Spoofing usw.), die Entwicklung von Algorithmen zur Ermittlung von betrügerischen Zahlungen, die Unterstützung von manuellen Korrekturen im Post-Trading-Bereich durch maschinelles Lernen sowie die Erstellung eines Dashboards für den Betrieb in Echtzeit. Weitere Einsatzbereiche werden von den Unternehmen im Laufe der Einführungsphase evaluiert, die ein Quartal dauern soll.

Zur Entwicklung dieser – sowie möglicherweise weiterer – Lösungen stellt SIX, via ihrer Börse, Cortica historische Transaktionsdaten zu Modellierungszwecken und zur Entwicklung von Algorithmen zur Verfügung.

Thomas Zeeb, Mitglied der Konzernleitung und Head of Securities & Exchanges bei SIX, kommentierte: «Die Fähigkeiten der Künstlichen Intelligenz in Verbindung mit selbstlernenden Technologien eröffnen für uns ganz neue Möglichkeiten und Chancen, um unsere Effizienz, Transparenz und Compliance als Branche zu verbessern. Wir stehen an einem Punkt im Post-Trade-Bereich, an dem bahnbrechende Lösungen – wie jene von Unternehmen wie Cortica und Duotem – die Art und Weise, wie wir mit unseren Kunden interagieren und sie dabei unterstützen, ihre Geschäftsbeziehungen mit ihren Kunden und Investoren nachhaltiger zu gestalten, radikal transformieren können.»

Philippe Metoudi, CEO von Duotem Capital, sieht grossartige Chancen: «Ich habe aus erster Hand mitverfolgen können, wie schwierig es für Finanzinstitute ist, die regulatorischen und compliancebezogenen Anforderungen zu erfüllen und gleichzeitig intelligente und automatisierte Lösungen für ihre Betriebsprozesse zu entwickeln. Mit diesem Ansatz wollen Cortica und Duotem in Zusammenarbeit mit SIX Lösungen entwickeln, die diese branchenweiten Probleme lösen, indem wir moderne zukunftsorientierte Technologien und Systeme einsetzen, die schneller lernen, sich rascher anpassen und eine bessere Qualität liefern können. Wir freuen uns, dass SIX erkannt hat, dass ein branchenweites Optimierungspotenzial besteht, ohne dass die bestehende missionskritische Infrastruktur beeinträchtigt wird.»

Die Arbeiten haben bereits begonnen. Es wird erwartet, dass in den nächsten Monaten eine tragfähige Dienstleistung entwickelt werden kann.


Haben Sie Fragen?

Für Fragen steht Ihnen Jürg Schneider, Media Relations, gerne zur Verfügung.

SIX

SIX betreibt und entwickelt Infrastrukturdienstleistungen in den Geschäftseinheiten Securities & Exchanges, Payments und Financial Information mit dem Ziel, die Effizienz, Qualität und Innovationskraft über die gesamte Wertschöpfungskette des Schweizer Finanzplatzes zu erhöhen. SIX befindet sich im Besitz seiner Nutzer (127 Banken) und erwirtschaftete 2017 mit rund 4‘000 Mitarbeitenden und einer Präsenz in 23 Ländern einen Betriebsertrag von über 1,9 Milliarden Schweizer Franken sowie ein Konzernergebnis von 207,2 Millionen Schweizer Franken.
In der Geschäftseinheit Securities & Exchanges bietet SIX ihren Kunden aus der Schweiz und der ganzen Welt umfassende Exchange Services – Kotierungs-, Handels- und Post-Trading-Lösungen – aus einer Hand. Dabei kombiniert SIX die Dynamik einer der führenden Börsen Europas mit der Stabilität und Zuverlässigkeit eines der branchenweit am meisten respektierten Post-Trading-Dienstleister.
www.six-group.com
 
Cortica
Seit seiner Gründung im Jahr 2007 hat sich Cortica zum Marktführer in der KI-Technologie der nächsten Generation für autonome Plattformen entwickelt, deren Kategorien von autonomen Fahrzeugen und Sicherheit bis hin zu Drohnen, grossen Datenmengen und Infrastruktur reichen. Die Autonome KI des Unternehmens basiert auf firmeneigener Hirnforschung und nutzt unkontrollierte Lerntechnologie, die durch mehr als 200 Patente unterstützt wird. Cortica ermöglicht es Maschinen, die visuelle Welt auf menschlicher Ebene zu verstehen – und übertrifft damit deutlich die Fähigkeiten des tief lernenden KI-Modells, das in der heutigen KI-Industrie weit verbreitet ist. Mit Hauptsitz in Tel Aviv und Büros in New York gehören zu den Mitarbeitern von Cortica führende KI-Forscher und Veteranen der israelischen militärischen Geheimdienste.
www.cortica.com/

Duotem

Duotem Capital Limited ist eine in Hongkong ansässige Investmentberatungsfirma mit Niederlassungen in Hongkong, Shenzhen, Shanghai, Peking, Singapur, Mumbai, Chennai, Jakarta, Brisbane, Tel Aviv, Paris und Monaco. Duotem verfügt über anerkannte Expertise in der Unterstützung asiatischer institutioneller und privater Kunden bei strategischen Investitionen in disruptive israelische Technologieunternehmen und bei der Einführung dieser Technologie in Asien. Das Unternehmen identifiziert Investitionsmöglichkeiten, führt Due Diligence-Prüfungen durch, verhandelt Transaktionsbedingungen und vertritt Kunden in Aufsichtsräten von Beteiligungsgesellschaften. 
www.duotem.com/