Das ausgegebene Aktienkapital von Stadler Rail AG umfasst 100‘000‘000 Namenaktien mit einem Nennwert von CHF 0.20 pro Namenaktie. Im Rahmen des Börsengangs wurden 35‘000‘000 bestehende Namenaktien aus dem Bestand von Herrn Peter Spuhler angeboten. Bei einem Eröffnungskurs von CHF 42.00 lag die Marktkapitalisierung bei CHF 4.2 Milliarden. Zusätzlich wurde den Joint Global Coordinators eine Mehrzuteilungsoption von 5‘250‘000 bestehenden Namenaktien zugesagt, welche innerhalb von 30 Kalendertagen nach dem ersten Handelstag ausgeübt werden kann.

Peter Spuhler, Verwaltungsratspräsident Stadler, sagt: «Der Börsengang an der SIX ist ein logischer nächster Schritt in der Wachstumsgeschichte von Stadler. Er wird uns helfen, die langfristige Wettbewerbsposition von Stadler in unseren Märkten durch innovative Produkte und Technologien weiter zu stärken und die zukünftige Entwicklung der Firma zu unterstützen. Eine Börsennotierung ist ein starkes Reputations- und Qualitätsmerkmal und unterstreicht damit zwei Attribute, welche bereits heute in unserer auf Schweizer Spitzenleistung ausgerichteten Firmenkultur tief verwurzelt sind.»

Jos Dijsselhof, CEO SIX, betont: «SIX ist stolz, Stadler an der Schweizer Börse zu begrüssen, ein Unternehmen, das die Kombination aus Pioniergeist, Innovation und nachhaltigem Unternehmertum repräsentiert. Wir sind überzeugt, dass die Kotierung weitere, erfolgreiche Kapitel in der zukünftigen Unternehmensgeschichte unterstützen wird.»

Stadler ist ein weltweit führender, spezialisierter Hersteller von Schienenfahrzeugen und zugehörigen Systemen mit einem starken Leistungsausweis gezielter Expansion. Seit seiner Gründung 1942 in der Schweiz kann das Unternehmen auf eine lange Tradition von Spitzenleistung in Design und Herstellung zurückblicken und seinen Kunden Schweizer Qualität, Präzisionskonstruktionen und erstklassige Projektmanagement-Fähigkeiten bieten. Die Ursprünge von Stadler als lokaler Hersteller von massgeschneiderten Zügen und Lokomotiven in Kleinserien waren die Grundlage für die Entwicklung zu einer multinationalen und gleichzeitig unabhängigen Organisation. Stadler ist stolz auf die Fähigkeit, sein Schienenfahrzeugangebot an die unterschiedlichsten und herausforderndsten Kundenbedürfnisse anpassen zu können und gleichzeitig massgeschneiderte Fahrzeuge auf Einzel- oder modularer Basis anbieten zu können. Im Laufe seiner Geschichte hat Stadler über 8‘000 Züge und Lokomotiven hergestellt, die heute in 41 Ländern im Einsatz sind.
www.stadlerrail.com

Weiterführende Links

Weitere Informationen zu Kotierungen an der Schweizer Börse.


Haben Sie Fragen?

Für Fragen steht Ihnen Julian Chan, Media Relations, gerne zur Verfügung.

 
SIX
SIX betreibt und entwickelt Infrastrukturdienstleistungen in den Geschäftseinheiten Securities & Exchanges, Banking Services und Financial Information mit dem Ziel, die Effizienz, Qualität und Innovationskraft über die gesamte Wertschöpfungskette des Schweizer Finanzplatzes zu erhöhen. Das Unternehmen befindet sich im Besitz seiner Nutzer (127 Banken) und erwirtschaftete 2018 mit rund 2'600 Mitarbeitenden und einer Präsenz in 20 Ländern einen Betriebsertrag von über 1,9 Milliarden Schweizer Franken sowie ein Konzernergebnis von 221,3 Millionen Schweizer Franken.
www.six-group.com