Die Schweizer Unternehmen und Banken sind an diesem Erfolg beteiligt, da sie den SMI seit seiner Einführung am 30. Juni 1988 zu einem Börsenbarometer mit Strahlkraft weit über die Landesgrenzen machen. Jos Dijsselhof, CEO SIX, betont: „Mit dem SMI verfügt SIX über einen der bekanntesten Benchmarks der Welt für die Finanzindustrie. Wir möchten uns bei den Investoren, Produktemittenten und den an SIX gelisteten Unternehmen für das Vertrauen und die hervorragende Zusammenarbeit bedanken.“

Der SMI setzt sich aus den 20 grössten und liquidesten Unternehmen zusammen, die bei SIX kotiert sind. Gemeinsam decken sie rund 80% des gesamten Schweizer Aktienmarkts ab. Der SMI dient daher als Indikator für den gesamten Schweizer Aktienmarkt und die Schweizer Wirtschaft und wird rund um den Globus als Referenz- oder Basiswert für indexbasierte Anlegeprodukte wie ETFs, Fonds, Strukturierte Produkte und Derivate verwendet.

Anlässlich des historischen Ereignisses offeriert SIX zudem morgen Mittwoch, 19. Juni 2019 allen Besuchern des Schweizer Finanzmuseums den Eintritt. In diesem erfahren die Besucher derzeit mit der Sonderausstellung „30 Jahre SMI: Aktienindizes erklärt!“ alles Wichtige rund um den SMI.

Weitere Informationen zum  SMI und seiner ereignisreichen Geschichte finden Sie auf folgenden SIX-Webseiten:


Haben Sie Fragen?

Für Fragen steht ihnen Julian Chan gerne zur Verfügung.

 
SIX
SIX betreibt und entwickelt Infrastrukturdienstleistungen in den Geschäftseinheiten Securities & Exchanges, Banking Services und Financial Information mit dem Ziel, die Effizienz, Qualität und Innovationskraft über die gesamte Wertschöpfungskette des Schweizer Finanzplatzes zu erhöhen. Das Unternehmen befindet sich im Besitz seiner Nutzer (120 Banken) und erwirtschaftete 2018 mit rund 2'600 Mitarbeitenden und einer Präsenz in 20 Ländern einen Betriebsertrag von über 1,9 Milliarden Schweizer Franken sowie ein Konzernergebnis von 221,3 Millionen Schweizer Franken.
www.six-group.com