Mit diesem MoU untermauern SIX und die SZSE erneut die langjährige und enge Beziehung zwischen China und der Schweiz, die seit Abschluss des Freihandelsabkommens zwischen den beiden Ländern im Jahr 2013 und des Währungsabkommens zwischen der Schweizerischen Nationalbank und der People‘s Bank of China 2014 stetig vertieft wurde.

SIX und die SZSE wollen diese Initiative als Portal zum Wissensaustausch und zur Erweiterung ihrer Kundennetzwerke nutzen. Ausserdem soll die Möglichkeit geprüft werden, grenzüberschreitende Finanzierungsalternativen und die Zusammenarbeit in Forschungsprojekten zu unterstützen.

Jos Dijsselhof, CEO SIX: «Ich freue mich sehr, dass die Börse Shenzhen und SIX zusammenarbeiten werden, um unsere jeweiligen Wertpapiermärkte weiter zu internationalisieren. Die Schweiz mit ihrem umfangreichen Vermögenspool und ihrer Tradition der internationalen Zusammenarbeit bietet SIX eine ausgezeichnete Ausgangslage, um die bestehenden Bande zwischen unseren beiden Ländern zu stärken und die Internationalisierung unserer Märkte weiter voranzutreiben.»


Haben Sie Fragen?

Für Fragen steht ihnen Julian Chan gerne zur Verfügung.

 
SIX
SIX betreibt und entwickelt Infrastrukturdienstleistungen in den Geschäftseinheiten Securities & Exchanges, Banking Services und Financial Information mit dem Ziel, die Effizienz, Qualität und Innovationskraft über die gesamte Wertschöpfungskette des Schweizer Finanzplatzes zu erhöhen. Das Unternehmen befindet sich im Besitz seiner Nutzer (120 Banken) und erwirtschaftete 2018 mit rund 2'600 Mitarbeitenden und einer Präsenz in 20 Ländern einen Betriebsertrag von über 1,9 Milliarden Schweizer Franken sowie ein Konzernergebnis von 221,3 Millionen Schweizer Franken.
www.six-group.com