Diese Massnahme ist ein wichtiger Schritt zur Veränderung der Art des Datenkonsums im Finanzsektor. Sie startet einen Ansatz, bei dem Finanzexperten Daten bei jedem Anbieter auswählen können. Der Open:FactSet Marketplace erhöht für alle Investmentexperten den Zugang zu Finanz- und alternativen Daten und stellt Datensätze bereit, die mit den eigenen Modellen, Algorithmen und Systemen einfach verknüpft werden können.

Mithilfe des Sanctioned Securities Monitoring Service von SIX sind die Nutzer von Open:FactSet besser in der Lage, Risiken effizienter einzugrenzen. Sie können besser nachvollziehen, welches die potenziellen Auswirkungen von Sanktionen auf ihre Investmententscheidungen sind. Der Service kennzeichnet verbundene Körperschaften und ausgegebene Wertpapiere „überwachter“ Personen oder Organisationen, denen von Aufsichts- oder Regierungsbehörden Sanktionen auferlegt wurden. Des Weiteren identifiziert der Service anhand von Informationen verschiedener internationaler Aufsichtsbehörden die Regelungen, gemäss welchen die jeweiligen Sanktionen verhängt wurden. SIX überwacht 7,5 Millionen aktive Instrumente und mehr als 26.000 Änderungen wöchentlich, unter anderem die Aktualisierungen der Aufsichtsbehörden sowie den Wechsel von Gesellschaftern bzw. Aktionären, was den Service zu einem der umfassendsten Prüf- und Beobachtungsdienste von Sanktionen auf dem Markt macht.

Richard Newman, Senior Vice President und Global Head of Content and Technology Solutions von FactSet, erklärt: «Investmentexperten sind in einer zunehmend komplexen Regulierungslandschaft tätig. Auswirkungen von Sanktionen auf Portfolios nachzuvollziehen, sowie sonstige Recherche- und Compliance-Funktionen sind dadurch von immer höherer Priorität. Für die Kunden stellt das Zusammentragen von Datensätzen aus einer Vielzahl von Quellen und deren Integration eine Herausforderung dar. Indem regulatorische Daten von SIX dem Open:FactSet Marketplace hinzugefügt werden, lassen sich Schlüsselinformationen leichter in die Investmentprozesse integrieren.»

Phil Lynch, Head Markets, Products & Partners, Financial Information, SIX, sagt: «Plattformen wie der Open:FactSet Marketplace werden für die Art des Datenkonsums in der Zukunft eine wesentliche Rolle spielen. Durch die Integration mehrfach ausgezeichneter Sanktionsdatenservices von SIX erhält das umfangreiche Investmentexperten-Netzwerk von FactSet die Möglichkeit, auf regulatorische Anforderungen und Sanktionsaktivitäten schneller zu reagieren und somit mit mehr Selbstvertrauen handeln zu können.»


About SIX

SIX betreibt und entwickelt Infrastrukturdienstleistungen in den Geschäftseinheiten Securities & Exchanges, Banking Services und Financial Information mit dem Ziel, die Effizienz, Qualität und Innovationskraft über die gesamte Wertschöpfungskette des Schweizer Finanzplatzes zu erhöhen. Das Unternehmen befindet sich im Besitz seiner Nutzer (120 Banken) und erwirtschaftete 2018 mit rund 2'600 Mitarbeitenden und einer Präsenz in 20 Ländern einen Betriebsertrag von über 1,9 Milliarden Schweizer Franken sowie ein Konzernergebnis von 221,3 Millionen Schweizer Franken.
www.six-group.com

About FactSet
FactSet (NYSE:FDS | NASDAQ:FDS) bietet überlegene Inhalte, Analysen und flexible Technologien, mit denen mehr als 126.000 Benutzer schneller Chancen erkennen und nutzen können. Wir bieten Investitionsexperten den Vorteil, dass sie mit fundierten Erkenntnissen, Workflowlösungen über den gesamten Portfolio-Lebenszyklus hinweg und branchenführendem Support durch engagierte Spezialisten besser abschneiden können. Wir sind stolz darauf, dass wir für unsere analytischen und datengesteuerten Lösungen mehrfach ausgezeichnet wurden und wiederholt als eine der „Fortune’s 100 Best Companies to Work For®“ und als „Best Workplace“ im Vereinigten Königreich und Frankreich eingestuft wurden. Abonnieren Sie unseren Blog für Vordenker, um täglich neue Einsichten zu erhalten, unter insight.factset.com. Erfahren Sie mehr unter www.factset.com und folgen Sie uns auf Twitter: www.twitter.com/factset.