Im Anschluss an die erfolgreiche Übernahme von Bolsas y Mercados Españoles (BME) im Jahr 2020 und vorbehaltlich der Zustimmung der Aufsichtsbehörden wird SIX die aktuelle Handelsplattform von BME auf eine Version ihrer bestehenden Plattform migrieren und somit die technologische Grundlage für die zukünftige Handelsplattform beider Unternehmen schaffen. SIX ist in den lokalen Märkten Spaniens und der Schweiz engagiert und arbeitet kontinuierlich daran, ihr Angebot in beiden Märkten zugunsten aller Stakeholder zu verbessern. Der spanische Markt wird weiterhin in Madrid gehostet und der Schweizer Markt in Zürich. Die lokale regulatorische Aufsicht beider Märkte bleibt im Einklang mit den Verpflichtungen von SIX im Rahmen spanischer Auflagen und dem Übernahmeangebot für BME bestehen.

Die Technologie, auf der die Plattform von SIX basieren wird, gilt als eine der besten in Europa und zeichnet sich durch hervorragende Latenz und hohe Kapazitäten aus. Sie verfügt über eine der schnellsten Matching Engines der Industrie, wobei gleichzeitig die grösstmögliche operative Widerstandsfähigkeit sichergestellt wird.

In einem ersten Schritt werden der Handel und ähnliche Dienste von Aktien, aktienähnlichen und Anleiheinstrumenten auf der Handelsplattform von SIX harmonisiert, indem die aktuellen Kapazitäten von SIX erweitert und optimiert werden, um auch die Anforderungen des spanischen Marktes abzudecken. Ebenso wird die Verbreitung von Marktdaten für beide Märkte harmonisiert. Der Harmonisierungsprozess der Handelsplattform erstreckt sich nicht auf Derivate.

Da der spanische Markt weiterhin in Madrid und der Schweizer Markt in Zürich gehostet wird, bleiben lokale Co-Location-Optionen in diesen Städten verfügbar. Marktmodelle und Funktionalitäten werden soweit wie möglich angeglichen und für die Anforderungen der Anleger auf dem spanischen und Schweizer Markt optimiert.

In einem nächsten Schritt wird SIX das Gespräch mit spanischen Marktteilnehmern suchen, um den Projektumfang genauer zu definieren und detaillierte Spezifikationen und den Projektplan zu entwickeln.

SIX wird die CNMV jederzeit über den Integrationsprozess auf dem Laufenden halten und gegebenenfalls die entsprechenden Bewilligungen für die vollständige Migration auf die SIX Handelsplattform einholen.

Die Migration von Aktien, aktienähnlichen und Anleiheinstrumenten findet voraussichtlich zwischen dem 4. Quartal 2022 und dem 2. Quartal 2023 statt. Sie wird das Fundament für den spanischen und den Schweizer Markt als eine der führenden Plattformen in Europa mit hoher Abstimmung in Bezug auf Performance und Kapazitäten sowie hochmodernen Marktfunktionen schaffen.

Thomas Zeeb, Global Head Exchanges und Mitglied des SIX Executive Board: «Dies ist ein wichtiger Schritt im Rahmen der Integration von BME in SIX. Die spanischen und Schweizer Teams arbeiten eng zusammen, um den besten Ansatz für den Übergang zu identifizieren und zu klären, wie die Aktivitäten und die Umstellung der Mitglieder am besten unterstützt werden können. Diese Migration stellt sicher, dass der Markt von einer erweiterten Handelsplattform profitiert, die sich durch grössere Kapazitäten, neue Funktionalitäten sowie vereinfachte und verbesserte Systeme und Technologien auszeichnet.»


Haben Sie Fragen?

Bei Fragen steht Ihnen Jürg Schneider gerne zur Verfügung.

 
Über SIX
SIX betreibt und entwickelt Infrastrukturdienstleistungen für die Schweizer und die spanische Börse, Securities Services, Banking Services und Financial Information mit dem Ziel, die Effizienz, Qualität und Innovationskraft über die gesamte Wertschöpfungskette des Schweizer und spanischen Finanzplatzes zu erhöhen. Das Unternehmen befindet sich im Besitz seiner Nutzer (121 Banken) und erwirtschaftete 2020 mit rund 3’500 Mitarbeitenden (Vollzeitäquivalente) und einer Präsenz in 20 Ländern einen Betriebsertrag von 1,38 Milliarden Schweizer Franken sowie ein Konzernergebnis von 439,6 Millionen Schweizer Franken.
www.six-group.com