2020

03.02.2020 – Basler Kantonalbank

Erstes SARON-basiertes Interbankengeschäft abgeschlossen

3. Februar 2020

Erstes SARON-basiertes Interbankengeschäft abgeschlossen

Die Basler Kantonalbank und die Entris Banking AG nehmen bei der Einführung SARON-basierter Produkte eine Vorreiterrolle ein und schliessen das erste Interbankengeschäft ab, das auf dem Geldmarktsatz SARON fusst. Damit schaffen die beiden Banken eine weitere Grundlage für die Ablösung des LIBOR als Referenzzinssatz.

Der SARON (Swiss Average Rate Overnight) ist ein Geldmarktsatz auf Schweizer Franken und löst den bestehenden LIBOR (London Interbank Offered Rate) als Referenzzins ab. Die Basler Kantonalbank und die Entris Banking haben am 3. Februar 2020 das erste Interbanken-Geldmarktgeschäft über 100 Mio. CHF basierend auf dem sogenannten SARON Compound abgeschlossen.


Sieben Berechnungsvarianten für SARON Compound Kreditprodukte

Die «Nationale Arbeitsgruppe für Referenzzinssätze in Franken» hat zur Verwendung des SARON Compound in Kreditprodukten sieben Varianten präsentiert. Bei der von der Basler Kantonalbank und Entris Banking gewählten Variante ist der Zinssatz bzw. die Höhe der am Ende der Zinsperiode zu leistenden Zinszahlung erst am Vortag der Fälligkeit bekannt. Der Zinssatz setzt sich dabei aus dem SARON Compound und einer fixen Marge zusammen. Ersterer errechnet sich aus der Aufzinsung der täglichen SARON-Zinssätze in der relevanten Zinsperiode.


Paradigmenwechsel: Zinssatz erst am Ende der Laufzeit bekannt

Der SARON existiert seit 2009 und wird auf Basis von tatsächlich abgeschlossenen Transaktionen und verbindlichen Kursen im Schweizer Repomarkt berechnet. Das zwischen den beiden Banken abgeschlossene Geschäft stellt einen Paradigmenwechsel zu den bisherigen LIBOR-Kreditprodukten dar, bei welchen der Zinssatz bereits am Anfang der Zinsperiode bekannt ist.


Breite Erfahrung der beiden beteiligten Banken

Die Basler Kantonalbank und Entris Banking setzen sich seit längerer Zeit intensiv mit der Ablösung des LIBOR auseinander. Entris Banking unterstützt in ihrer Funktion als Girozentrale und Transaktionsbank kleinere und mittlere Finanzinstitute beim Abbau ihrer LIBOR-Risiken. Die Basler Kantonalbank war zudem bereits bei der Lancierung von SARON-basierten Interest Rates Swaps (IRS) und SARON-basierten Futures in einer Vorreiterrolle tätig.

Für weitere Auskünfte

Patrick Riedo

Leiter Kommunikation
Basler Kantonalbank, CEO Office
Telefon 061 266 27 89
medien@bkb.ch


fermer