2020

17.03.2020 – Partners Group Holding AG

Partners Group veröffentlicht starkes Resultat für das Finanzjahr 2019: Gesamteinahmen stiegen um 21% auf CHF 1.6 Mrd. und EBIT stieg um 17% auf CHF 1 Mrd.; Dividende soll auf CHF 25.50 pro Aktie erhöht werden

Medienmitteilung

Baar-Zug, Schweiz, 17. März 2020

Partners Group veröffentlicht starkes Resultat für das Finanzjahr 2019: Gesamteinahmen stiegen um 21% auf CHF 1.6 Mrd. und EBIT stieg um 17% auf CHF 1 Mrd.; Dividende soll auf CHF 25.50 pro Aktie erhöht werden

Zusammenfassung 2019

  • Gesamtinvestitionen in Höhe von USD 14.8 Mrd. (2018: USD 19.3 Mrd.) für Kunden über alle Anlageklassen der Privatmärkte hinweg; neue Kapitalzusagen in Höhe von USD 16.5 Mrd. (2018: USD 15.7 Mrd.)
  • Das gesamte verwaltete Vermögen zum 31. Dezember 2019 stieg auf USD 94.1 Mrd. an, was einem Nettowachstum von 13% entspricht
  • Gesamteinnahmen stiegen um 21% auf CHF 1'610 Mio.
  • Management Fees stiegen um 14% auf CHF 1'138 Mio. im Einklang mit dem Wachstum des gesamten durchschnittlich verwalteten Vermögens
  • Performance Fees stiegen um 46% auf CHF 473 Mio. Sie entsprachen 29% der Gesamteinnahmen für das Gesamtjahr und wurden durch eine Kombination aus einer starken zugrunde liegenden Wertsteigerung und erfolgreichen Veräusserungsaktivitäten in der zweiten Jahreshälfte getrieben
  • EBIT stieg um 17% auf CHF 1'008 Mio. Der Personalaufwand stieg überproportional (+30%) zu den Gesamteinnahmen (+21%), was auf den starken Mitarbeiteraufbau (durchschnittliche Anzahl der Mitarbeiter stieg um 20%) und dem Anstieg des Performance Fee-bedingten Personalaufwands (Anstieg im Einklang mit dem Anstieg der Performance Fees) zurückzuführen ist. Die EBIT-Marge liegt bei 63%
  • Das Finanzergebnis, das von einer soliden Investitionsperformance in sämtlichen Investitionsprogrammen des Unternehmens getrieben wurde, unterstützte weiterhin die Gewinnentwicklung und belief sich auf CHF 30 Mio.
  • Gewinn stieg im Einklang mit dem EBIT um 17% auf CHF 900 Mio.
  • Dividende in Höhe von CHF 25.50 pro Aktie vorgeschlagen; dies entspricht einer Steigerung von 16% und einer Dividendenausschüttungsquote von 76%
  • Vorübergehend keine Bestätigung der Prognose zur erwarteten Kundennachfrage für das Gesamtjahr aufgrund der aktuellen Umstände; stattdessen Angabe zu den erwarteten Kapitalzusagen sowie Tail-Down-Effekte und mögliche Kapitalabflüsse für das Gesamtjahr in der nächsten Bekanntgabe des verwalteten Vermögens am 14. Juli 2020 oder zu einem anderen, gegebenen Zeitpunkt

Das Jahr 2019 war ein weiteres starkes Geschäftsjahr für Partners Group mit USD 16.5 Mrd. Kapitalzusagen von Kunden aus unterschiedlichsten Regionen. Nordamerika, Grossbritannien und die Schweiz stellten den grössten Anteil der Kundennachfrage dar und machten zusammen mehr als die Hälfte der gesamten Kapitalzuflüsse im Jahr 2019 aus. Institutionelle Anleger wie Pensionsfonds, Versicherungsgesellschaften, Staatsfonds und Vermögensverwalter sowie Family Offices trugen weiterhin am stärksten zum Wachstum des verwalteten Vermögens bei und stellten in diesem Zeitraum 80% der gesamten Kundennachfrage dar. Die Distributionspartner, die Privatpersonen und kleineren institutionellen Anlegern Zugang zu unseren Privatmarktlösungen bieten, stellten 20% der Kundennachfrage dar. Nach dem Rekordinvestitionsjahr 2018 investierte Partners Group im Jahr 2019 für ihre Kunden insgesamt USD 14.8 Mrd. (2018: USD 19.3 Mrd.) in alle Anlageklassen der Privatmärkte und setzte ihren sehr disziplinierten Investitionsansatz und selektiven Auswahlprozess fort.

Zusammenfassung der wichtigsten Finanzzahlen (in CHF Mio.)

2018

2019

Gesamteinnahmen1

1'326

1'610

+21%

Management Fees2

1'002

1'138

Performance Fees

324

473

Personalaufwand

-377

-490

EBIT

865

1'008

+ 17%

Finanzergebnis

23

30

Gewinn

769

900

+ 17%


1 Einnahmen aus Management Fees und Performance Fees.
2 Management Fees und andere Einnahmen, netto, inklusive sonstiger betrieblicher Einkünfte.

Finanzzahlen

Gesamteinnahmen stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 21% auf CHF 1'610 Mio. (2018: CHF 1'326 Mio.). Die Management Fee-Marge blieb stabil und betrug 1.29% (2018: 1.29%). Zuzüglich der Performance Fees lag die Marge der Gesamteinnahmen bei 1.82% (2018: 1.71%).

Management Fees[1] stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 14% auf CHF 1'138 Mio. (2018: CHF 1'002 Mio.), im Einklang mit dem 14% Wachstum des gesamten durchschnittlich verwalteten Vermögens[2] in CHF. Der Anstieg der Management Fees wurde auch durch andere Einnahmen und sonstige betriebliche Einkünfte in Höhe von CHF 94 Mio. (2018: CHF 84 Mio.) unterstützt. Diese umfassen Leistungen, die in Verbindung mit der Aufnahme von Kapitalzusagen, Investitionen und Treasury-Aktivitäten für Kunden stehen. In Anbetracht des erwarteten langfristigen Wachstums des verwalteten Vermögens, werden Management Fees weiterhin den überwiegenden Anteil zu den Einnahmen von Partners Group beisteuern, wobei erwartet wird, dass sich dieser langfristig auf 70% bis 80% der Gesamteinnahmen beläuft (2019: 71%).

Performance Fees beliefen sich auf CHF 473 Mio. (2018: CHF 324 Mio.) und entsprachen 29% der Gesamteinahmen für das Gesamtjahr (2018: 24%). Unterstützt durch ein günstiges Umfeld für Veräusserungen in der zweiten Jahreshälfte trugen die Performance Fees in bedeutendem Masse zu den Gesamteinnahmen bei und beliefen sich auf CHF 343 Mio., im Vergleich zu CHF 130 Mio. im ersten Halbjahr. Der starke Anstieg der Performance Fees in der zweiten Jahreshälfte 2019 ist auf eine Kombination aus einer starken zugrunde liegenden Wertsteigerung in unseren Portfolios und erfolgreichen Veräusserungsaktivitäten zurückzuführen. Mehr als 85 Investitionsprogramme und Mandate, gestützt von Dutzenden zugrunde liegenden Anlagen, generierten im Jahr 2019 Performance Fees.

David Layton, Partner und Co-Chief Executive Officer von Partners Group, erklärt: „In der letzten Dekade haben wir in unseren Kundenportfolios beträchtlichen Wert generiert und sind stolz darauf, dass dies zu einem starken Anstieg der Performance Fees im Jahr 2019 beigetragen hat. Wir sind auch weiterhin von den Vorzügen unseres Investitionsansatzes überzeugt, welcher sich auf hochwertige Anlagen in attraktiven Sub-Sektoren konzentriert. Ferner setzt dieser Ansatz auf das Etablieren und Führen von kompetenten Verwaltungsräten für unsere Portfoliounternehmen sowie auf eine enge Zusammenarbeit mit Managementteams, um gezielt an Wertschöpfungsinitiativen zu arbeiten. Unser Ansatz ermöglicht ein langfristiges und nachhaltiges Wachstum und legt gleichzeitig das Fundament signifikantes mittel- bis langfristiges Performance-Fee-Potenzial zu realisieren."

Um das zugrunde liegende Wachstum des Unternehmens weiterhin zu unterstützen, hat Partners Group in den letzten zwölf Monaten den Mitarbeiterbestand über die ganze Plattform hinweg stark aufgebaut. Das Wachstum der durchschnittlichen Mitarbeiteranzahl von 20% führte zu einem Anstieg der regulären Personalkosten um 24% im Jahr 2019. Hinzu kam der starke Anstieg der Performance Fee-bedingten Personalkosten[3], der mit der Entwicklung der Performance Fees (+46%) im Einklang stand. Dadurch stieg der gesamte Personalaufwand überproportional (+30%) zu den Gesamteinnahmen (+21%). Entsprechend stieg das EBIT um 17% auf CHF 1'008 Mio. (2018: CHF 865 Mio.) und die EBIT-Marge sank auf 63% (2018: 65%). Partners Group betreibt ihr Kostenmanagement weiterhin diszipliniert und strebt eine EBIT-Zielmarge von ~60% auf neu generierte Management Fees (bei stabilen Wechselkursen) sowie auf allen Performance Fees an.

Das Finanzergebnis belief sich auf CHF 30 Mio. (2018: CHF 23 Mio.). Partners Group investiert parallel zu ihren Kunden in eigene Investitionsprogramme (in der Regel etwa 1% der Kapitalzusagen). Die Performance dieser Investitionen, getrieben durch die starke Wertschöpfung und eine positive Wertentwicklung in den unterliegenden Programmen, belief sich auf CHF 61 Mio. (2018: CHF 35 Mio.) und lieferte einen substanziellen Beitrag zum Finanzergebnis. Dieser positive Beitrag wurde teilweise durch negative Fremdwährungseffekte reduziert. Unter Berücksichtigung höheren Steuern stieg der Gewinn im Einklang mit dem EBIT um 17% und belief sich auf CHF 900 Mio. (2018: CHF 769 Mio.).

Aufbauend auf dem nachhaltigen operativen Ergebnis in sämtlichen Anlageklassen und Regionen sowie der Zuversicht hinsichtlich des zukünftigen Potenzials des Geschäfts, wird der Verwaltungsrat den Aktionären und Aktionärinnen an der Generalversammlung am 13. Mai 2020 eine Erhöhung der Dividende auf CHF 25.50 pro Aktie (Vorjahr: CHF 22.00 pro Aktie) vorschlagen, was einem Anstieg von 16% im Vergleich zum Vorjahr und einer Dividendenausschüttungsquote von 76%[4] entspricht.

Ausblick

Im Januar gab Partners Group die für das Gesamtjahr 2020 erwartete Kundennachfrage in Höhe von USD 15-19 Mrd. sowie erwarteten Tail-Down-Effekte und mögliche Kapitalabflüsse in Höhe von USD -7.5 bis -9.0 Mrd. bekannt. Obwohl sich die annualisierte Nachfrage des ersten Quartals 2020 im Einklang mit der Gesamtjahresprognose befindet, geht das Unternehmen davon aus, dass sich künftige Kapitalzusagen aufgrund der aktuellen Marktvolatilität und der allgemeinen Situation um COVID-19 verzögern könnten. Partners Group hat sich daher entschieden, ihre Prognose zur erwarteten Kundennachfrage für das Gesamtjahr vorübergehend nicht zu bestätigen[5] und wird stattdessen in der nächsten Bekanntgabe ihres verwalteten Vermögens am 14. Juli 2020 oder zu einem anderen, gegebenen Zeitpunkt eine Angabe zu den erwarteten Kapitalzusagen sowie Tail-Down-Effekte aus reiferen Partners Group Programmen und mögliche Kapitalabflüsse für das Gesamtjahr machen.

André Frei, Partner und Co-Chief Executive Officer von Partners Group, kommentiert: „Wir erwarten im ersten Quartal 2020 eine Kundennachfrage von rund USD 5 Mrd. für unsere Privatmarktlösungen, nehmen aber zur Kenntnis, dass die gegenwärtige Situation zu Unsicherheiten bezüglich des Zeitpunkts künftiger Kapitalzusagen von Kunden führt. Aufgrund der gleichen Unsicherheiten erwarten wir auch, dass viele Veräusserungsaktivitäten in unserem Portfolio verschoben werden. Daher gehen wir davon aus, dass die Performance Fees im Jahr 2020 deutlich in die zweite Jahreshälfte verlagert werden und – je nach Entwicklung der aktuellen Lage – auch unter unsere langfristig kommunizierte Bandbreite von 20-30% der Gesamteinnahmen fallen können. Als langfristiger Investor und aufgrund unserer bisherigen Erfahrungen mit der Bewältigung von Marktverwerfungen erwarten wir allerdings keine wesentlichen und dauerhaften Auswirkungen auf unser Anlageportfolio oder auf das Wachstum unserer verwalteten Vermögen."

Unabhängig davon plant Partners Group für das Jahr 2020 ihre Positionierung als führender nachhaltiger Investor im Privatmarkt mit der Einführung einer bedeutenden, neuen Stakeholder-Initiative weiter zu festigen.

Steffen Meister, Exekutiver Verwaltungsratspräsident von Partners Group, kommentiert: „Obwohl bestehende Privatmarktinvestoren nach wie vor von den Renditen und den nachhaltigen Auswirkungen unserer Investitionen für ihre Begünstigten sehr zufrieden sind, wird die Branche in der öffentlichen Wahrnehmung häufig in ein weniger positives Licht gestellt. Unser Verwaltungsrat hat den Anspruch, klar zu zeigen, dass wir bessere Eigentümer von Unternehmen und Anlagen sind, nicht nur für unsere Kunden und deren Begünstigten, sondern im Namen aller Anspruchsgruppen. Unser Ziel ist es, einerseits weiterhin eine Überrendite für unsere Investoren sowie Aktionäre und Aktionärinnen zu erzielen und andererseits für ein breiteres Spektrum an Anspruchsgruppen, einschliesslich der Mitarbeitenden von Portfoliounternehmen, einen klaren Mehrwert zu erzielen.

Er fügt hinzu: „Wir werden im Jahr 2020 noch mehr Zeit und Ressourcen investieren, um das Arbeitsumfeld und die finanziellen Vorteile für die Mitarbeitenden unserer Portfoliounternehmen zu verbessern. In einem ersten Schritt werden wir einige unserer eigenen Unternehmensinitiativen, deren Schwerpunkt auf Unternehmens- und Teamkultur, Engagement der Mitarbeitenden sowie Lernen und Entwicklung liegt, zum Nutzen der Mitarbeitenden unserer Portfoliounternehmen einsetzen. In einem zweiten Schritt werden wir ein neues 'Stakeholder Benefits Program' in Erwägung ziehen, das darauf abzielt, einen Teil der erzielten Wertschöpfung zum Nutzen der Mitarbeitenden unserer Portfoliounternehmen und anderen Stakeholdern zu reinvestieren. Das genaue Format dieses 'Stakeholder Benefits Program' werden wir mit Kunden und anderen Interessensgruppen im Laufe des Jahres besprechen.”

Telefonkonferenz und Jahresbericht 2019

Das Management von Partners Group wird heute um 9.00 Uhr MEZ eine Telekonferenz abhalten. Um sich dafür zu registrieren, klicken Sie bitte hier oder fragen Sie die Einwahldaten bei den unten aufgeführten Kontaktpersonen an.

Der Geschäftsbericht von Partners Group zum 31. Dezember 2019 wurde heute Morgen um 7.00 Uhr MEZ publiziert und steht unter www.partnersgroup.com/financialreports zum Download bereit.

Wichtige Termine 2019

02. April 2020

Veröffentlichung Nachhaltigkeitsbericht 2019

13. Mai 2020

Generalversammlung für Aktionäre und Aktionärinnen

15. Mai 2020

Ex-Dividende

18. Mai 2020

Dividendenstichtag

19. Mai 2020

Dividendenzahlung

14. Juli 2020

Bekanntgabe des verwalteten Vermögens zum 30. Juni 2020

08. September 2020

Halbjahresergebnis und –bericht zum 30. Juni 2020, Telefon- und Pressekonferenz an der London Stock Exchange, London, 9.00 Uhr Ortszeit London

Über Partners Group
Partners Group ist ein globaler Manager von Privatmarktanlagen mit einem verwalteten Vermögen von USD 94 Mrd. in den Bereichen Private Equity, Private Real Estate, Private Infrastructure und Private Debt. Die Firma verwaltet ein breites Spektrum an Investitions-programmen und massgeschneiderten Portfolios für internationale institutionelle Investoren.
Der Hauptsitz von Partners Group ist in Zug und weitere Niederlassungen befinden sich in Denver, Houston, Toronto, New York, São Paulo, London, Guernsey, Paris, Luxemburg, Mailand, München, Dubai, Mumbai, Singapur, Manila, Shanghai, Seoul, Tokio sowie Sydney. Partners Group beschäftigt über 1’400 Mitarbeitenden und ist an der Schweizer Börse SIX (Symbol: PGHN) notiert. Die Partner sowie alle Mitarbeitenden von Partners Group sind bedeutende Anteilseigner der Firma.

Investor Relations Kontakt
Philip Sauer
Tel.: +41 41 784 66 60
E-Mail: philip.sauer@partnersgroup.com

Media Relations Kontakt
Jenny Blinch
Tel.: +44 207 575 2571
E-Mail: jenny.blinch@partnersgroup.com

www.partnersgroup.com


[1] Management Fees und andere Einnahmen, netto, inklusive sonstiger betrieblicher Einkünfte

[2] Basierend auf einem durchschnittlich verwalteten Vermögen von CHF 88.4 Mrd. im Jahr 2019 (2018: CHF 77.6 Mrd.), berechnet auf täglicher Basis.

[3] Partners Group weist ihrer Mitarbeiterschaft bis zu 40% der Einnahmen aus Performance Fees über ihre langfristigen Anreizprogramme und/oder Bonuszahlungen zu. Der Rest (~60%) wird der Firma und ihren Aktionären und Aktionärinnen zugewiesen.

[4] Vorgeschlagene Dividende pro Aktie geteilt durch den verwässerten Gewinn pro Aktie.

[5] Die Anpassung der erwarteten Kundennachfrage erfolgte nach der Genehmigung der konsolidierten Jahresrechnung durch den Verwaltungsrat am 4. März 2020.


schliessen