Glossar

ABCDEFGHIJKLMNOPRSTUVWZ 
 

Dividendenpolitik

Aktiengesellschaften schütten in der Regel einen Teil des Gewinns an ihre Aktionäre aus. Diese Kennzahl nennt sich Pay-Out-Ratio. Die Geschäftsleitung entscheidet nach betriebswirtschaftlichen Grundsätzen, welcher Anteil des Gewinns im Unternehmen bleiben soll. Unternehmen mit einem tiefen Pay-Out-Ratio oder gar keiner Dividende behalten einen höheren Teil des Gewinns innerhalb des Unternehmens, z.B. für Forschung, Entwicklung, Produktion und Marketing. Dies kann sich mittel- bis längerfristig in Kurssteigerungen widerspiegeln und den Anleger somit auf eine andere Art entschädigen. Unternehmen bemühen sich, eine möglichst konstante Dividendenpolitik zu betreiben. Ziel einer konstanten Dividendenpolitik ist es, jährlich Dividenden in der Höhe des Vorjahres auszuzahlen, unabhängig vom Geschäftsergebnis.

Siehe auchDividendePay-Out-Ratio
ABCDEFGHIJKLMNOPRSTUVWZ 

schliessen