KontaktKontaktDeutsch
  • Home
  • News
  • Marktdaten
  • Teilnehmer
  • Emittenten
  • Investoren
  • Ausbildung
  • Profil

Verwendung von Cookies

Unsere Website verwendet Cookies. Das ermöglicht uns, Ihr Nutzerlebnis zu optimieren. Indem Sie unsere Website weiterhin nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 
 
 

Arten von Fonds an SIX Swiss Exchange


Definition Anlagefonds werden im Gegensatz zu ETFs aktiv verwaltet. Das Fondsmanagement versucht durch die gezielte Auswahl einzelner Titel höhere Renditen als ein bestimmter Vergleichsindex (Benchmark) zu erwirtschaften.
Traditionell werden Anlagefonds über Kreditinstitute oder Fondsleitungen vertrieben. Sie können aber auch zum Börsenhandel zugelassen werden.
Anlagestrategie Anlagefonds unterscheiden sich hinsichtlich der verfolgten Strategie (Value beziehungsweise Growth Strategie), der Ausgestaltung (offener oder geschlossener Fonds), der Ausschüttungspolitik (thesaurierend oder ausschüttend) sowie den Vermögensanlagen, in die sie investieren. Misch- und Sonderformen wie zum Beispiel Branchenfonds, Themenfonds und Spezialfonds sind möglich.
Handel und Market Making Für Anlagefonds, die an SIX Swiss Exchange kotiert sind, gibt es keine Market-Maker-Verpflichtung. Zur Sicherstellung der Liquidität schreibt SIX Swiss Exchange jedoch eine Mindestkapitalisierung von CHF 100 Millionen und eine Marktstreuung von mindestens 25% vor.
Courtage und Börsengebühr Beim Kauf oder Verkauf von Anlagefonds kann die Fondsleitung eine Ausgabe- beziehungsweise Rücknahmekommission verlangen. Zudem fallen wie bei anderen Börsentransaktionen die bankabhängige Courtage und die Börsengebühr an.
Management Fee Die Fondsleitung erhebt für diverse administrative Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Verwaltung des Fonds eine Gebühr, die sogenannte Management Fee. Je nach Fonds und Emittentin variieren diese Gebühren und bewegen sich normalerweise pro Jahr zwischen 1% und 3% des Fondsvermögens.
Der Vertrag des Anlagefonds definiert, wie die Gebühren dem Anleger in Rechnung gestellt werden. Erfolgt beispielsweise wöchentlich ein Abzug, reduziert sich der Preis eines Anlagefonds bei einer Management Fee von 1% p.a. um 0.0192% pro Woche.