Über 100 Gäste fanden sich am 15. Oktober 2018 in Zug beim Meetup «Cryptovalley meets SDX» ein um mehr über die Pläne von SIX und SIX Digital Exchange (SDX) zu erfahren. Valerio Roncone, Head Product Management and Development bei Securities & Exchanges, SIX, gab den Anwesenden einen Einblick in die strategischen Überlegungen und Beweggründe von SIX, ein Vorhaben wie SDX in Angriff zu nehmen. Ivo Sauter und Sven Roth von SDX zeigten auf, welche technologischen und strategischen Entscheide bis dato getroffen wurden, um SDX realisieren zu können.

Das Publikum, welches aus Gästen mit unterschiedlichen Backgrounds aus Business, Technology/Development und Finance sowie Entrepreneurs bestand, scheute sich nicht, zahlreiche Fragen zu stellen und so für einen spannenden Austausch zu sorgen.

Neben technologischen Fragen gaben vor allem die regulatorischen Belange sowie die Wahl von Geschäftspartnern zu reden. Sowohl hinsichtlich der Regularien, der Lizenzen oder auch die Information, für welche Blockchain sich die Verantwortlichen entscheiden werden, ist aktuell noch ein bisschen Geduld erforderlich, da diese Gespräche und Verhandlungen noch nicht abgeschlossen sind.

Einen neuen Partner konnten die Anwesenden bereits vor Ort antreffen: Stephan Wippermann, CEO, und Remo Stieger, Executive Chairman, des Pre-ICO Startup PassOn AG. SIX erwarb erst kürzlich eine Minderheitsbeteiligung an PassOn AG, einem Start-up für die digitale Erbschaft und Nachlassplanung.

Aufbau eines digitalen Ökosystems für die Zukunft

SIX Digital Exchange wird eine vollständig integrierte End-to-End-Dienstleistung für Handel, Abwicklung und Verwahrung von digitalen Vermögenswerten anbieten. Ihre sichere und stabile Plattform wird auch neue Dienstleistungen wie die Tokenisierung von bestehenden Wertpapieren sowie die Integration von heute nicht im Finanzsystem abgebildeten Vermögenswerten, sogenannte Non-Bankable Assets, ermöglichen.

Jetzt mitreden: Schliessen Sie sich der Telegram-Gruppe zu SDX an https://t.me/SIXDigitalExchange