So hilft ein Börsengang Ihrem KMU

So hilft ein Börsengang Ihrem KMU

Wachsen Sie mit Ihrem KMU an der Schweizer Börse.

Ihre Partnerin für eine erfolgreiche Zukunft

Ganz gleich, ob Sie sich von einem erfolgreichen Start-up zu einem Scale-up-Unternehmen entwickeln, disruptive Technologien in Ihrer Branche einsetzen, Ihr bestehendes, stabiles Geschäft ausbauen wollen oder die Auswirkungen neuer Gesetze und Vorschriften zu spüren bekommen: Die Marktbedingungen ändern und verschärfen sich. 

Es wird immer schwieriger werden, das Tempo Ihres Wachstums beizubehalten. Erfolgreiche Unternehmen haben schnell Konkurrenz und Nachahmer. Öffentliche Märkte können Ihnen helfen, die anstehenden Herausforderungen zu meistern und «put a ding in the universe» (Spuren im Universum zu hinterlassen - Zitat von Steve Jobs). Geben Sie sich die besten Erfolgschancen. Nutzen Sie die Vorteile der öffentlichen Märkte, um Ihr KMU bestmöglich für die kommenden Entwicklungen zu rüsten.

Wie Sie von den öffentlichen Märkten profitieren können

Egal in welchem Entwicklungsstadium Sie sich befinden und unabhängig davon, ob Sie gerade Kapital aufnehmen müssen: Wir helfen Ihnen, schneller zu wachsen, damit Sie sich von Ihrer Konkurrenz abheben können. Öffentliche Märkte bieten viele Vorteile. Durch den IPO verbreitern Sie Ihre Aktionärsbasis, erhöhen Ihre Visibilität, profitieren vom Schweizer Übernahmeschutz und können zudem bestimmte Geschäftsbereiche ausgliedern und separat kotieren. Für Sie als schnell wachsendes KMU ermöglicht ein Börsengang folgendes:

Wir sind überzeugt, dass KMUs an die Börse gehören

Eine Kotierung an der SIX Swiss Exchange ist nicht für jedes KMU geeignet. Aber sie ist für mehr KMU der richtige nächste Schritt, als Sie vielleicht denken. Können die Vorteile von öffentlichen Märkte Ihrem KMU zu mehr Wachstum verhelfen? Möchten Sie es jedem ermöglichen, in Ihr KMU zu investieren? Möchten Sie den Handel Ihrer Aktien erleichtern? Oder verlangen Ihre Investoren die regulatorische Transparenz und Aufsicht, die öffentliche Märkte bieten? Dann gehört Ihr KMU an die Börse. 

KMUs: Warum ein Börsengang an SIX Swiss Exchange?

Die Schweizer Börse ist eine der führenden Börsen Europas und Ihr idealer Partner für den Zugang zu öffentlichen Märkten. Wir können mit Stolz sagen, dass wir eine beeindruckende Erfolgsbilanz bei der Unterstützung von weltweit führenden Unternehmen haben.

Rational, unkompliziert und effizient: Mit einer Kotierung an der SIX Swiss Exchange stellen Sie sicher, dass Sie auf die effizienteste Art und Weise an die Börse gehen. Die Schweiz ist eines der führenden Finanzzentren der Welt, bekannt für seine Stärke, Zuverlässigkeit und Stabilität. Mit einer Kotierung an der Schweizer Börse profitieren Sie von Banken mit hoher Platzierungskraft, erstklassigen Dienstleistungen, einem schnellen und unkomplizierten Kotierungsprozess, dem direktem Zugang zu einem umfangreichen Pool an Schweizer und internationalen Investoren sowie einer innovativen und liquiden Börse.

Was ist für den Börsengang notwendig?

Natürlich ist ein Börsengang nicht kostenlos. Aber ein Börsengang ist nicht so kompliziert, teuer und zeitaufwendig, wie Sie vielleicht denken.

Befürchten Sie, dass Ihre wichtigsten Mitarbeitenden zu viel Zeit für einen Börsengang brauchen? Keine Angst. Sie können jederzeit einen Experten beauftragen, der Ihr IPO-Projekt von Anfang bis Ende betreut.

Haben Sie gehört, dass ein Börsengang drei bis vier Monate oder sogar ein Jahr und länger dauern kann? Das stimmt. Manche Unternehmen sind besser vorbereitet als andere. Aber lassen Sie sich dadurch nicht verunsichern. Sie können sofort mit kleinen Anpassungen beginnen, die substantielle Zeit- und Komplexitätsreduktion bringen und Ihr IPO-Projekt zu einem späteren Zeitpunkt in Angriff nehmen.

Sie sind nicht sicher, womit Sie beginnen sollten? Keine Sorge, wir helfen Ihnen weiter. Setzen Sie sich mit unseren Experten in Verbindung, um Ihre nächsten Schritte zu besprechen. In einem kurzen Gespräch können wir Sie durch die Anforderungen und den Plan für die Börsenkotierung Ihres KMUs führen und Ihnen bei der Umstellung an das Leben als börsenkotiertes Unternehmen helfen. Sie können sich aber auch direkt unseren digitalen Katalog mit einer grossen Anzahl von Kapitalmarktdienstleistungen oder unsere Schulungsprogramme anschauen.

Das bietet SIX Ihrem KMU für einen Börsengang

Sprechen Sie mit unseren Experten

Sind Sie an einem Börsengang mit Ihrem KMU an SIX Swiss Exchange interessiert? Kontaktieren Sie unsere Experten.

Was bedeutet es, an die Börse zu gehen?

Um von den Vorteilen einer Börsenkotierung zu profitieren – also von schnellerer Kapitalbeschaffung, besserem Unternehmensprofil oder mehr Widerstandsfähigkeit - muss Ihr KMU nach dem erfolgreichen IPO einige weitere Anstrengungen unternehmen. Neben gesetzlichen Vorschriften, die erfüllt werden müssen, gibt es weitere Aufgaben zu erledigen, um den grösstmöglichen Nutzen aus der Börsenkotierung zu ziehen. Aber ebenso wie der Börsengang selbst sind diese Aufgaben nicht so kompliziert, teuer und zeitaufwendig, wie Sie vielleicht denken.

Am wichtigsten sind die Anpassungen in Bezug auf die Art und Weise der externen Kommunikation. Neben den regelmässig wiederkehrenden Publizitätspflichten, muss Ihr KMU auch den Markt über das Eintreten bestimmter Ereignisse informieren. Zusätzlich muss Ihr KMU möglicherweise auch etwas Zeit investieren, um den Investoren die Hintergründe der Strategie zu erklären.

Aufwand

Wie viele Ressourcen braucht ein Unternehmen, um die Erwartungen des Kapitalmarktes zu erfüllen?

Es ist nicht selten, dass das Reporting und die Pflege der Investorenbeziehungen bei kleineren Unternehmen von einem der bestehenden Mitarbeitenden abgedeckt wird, zumeist aus der Finanzabteilung. In jedem Fall sind für die umfassende Kapitalmarktkommunikation sowie die Pflege der Beziehung mit deren Vertretern stets CEO und/oder CFO gefordert und in gewissen Bereichen – gerade Corporate Governance – auch der Verwaltungsrat.

Abhängig von der Situation des Unternehmens ist es empfehlenswert, eine dedizierte Investor Relations Position zu schaffen, denn eine State-of-the-Art-Kommunikation mit Investoren und Analysten verlangt spezifische Kenntnisse und Kompetenzen. Erfahrene Investor Relations Officer verfügen nicht nur über gute Kontakte zur Sellside und dem Sales Team bei Brokern, sondern auch zu Buyside-Analysten sowie potenziell interessierten Portfolio-Managern bei den institutionellen Investoren. Das Unternehmen wird im Kapitalmarkt sichtbarer, und die professionelle Kapitalmarktkommunikation ermöglicht es den Stakeholdern, ein ganzheitliches Verständnis für das Unternehmen und dessen Leistungen zu entwickeln.

Umfang

Inhalt und Frequenz der Berichterstattung ist im Kotierungsreglement und in den weiteren anwendbaren Regularien beschrieben, welche auf der SER-Website aufgeschaltet sind. Ein eigens von der Schweizer Börse entwickeltes e-learning-Modul hilft Unternehmen, ihr Wissen zu verschiedenen Informationspflichten zu überprüfen und aktuell zu halten.

Freiwillige Berichterstattung – eine Erfüllung zusätzlicher nicht regulatorischer Vorgaben – kann eine wesentliche Chance für ein kotiertes Unternehmen darstellen.

Warum sollte das regulatorisch bedingte Reporting durch eine freiwillige Berichterstattung ergänzt werden?

Der Kapitalmarkt erwartet heutzutage neben den Jahres- und Zwischenberichten weitere Aktivitäten, wie Analystenpräsentationen, individuelle Investorengespräche, etc.

Für das Unternehmen bedeutet dies zusätzlichen Aufwand, doch sollte diese weiterführende Berichterstattung als Chance betrachtet werden: Wer seine Kommunikations- und Reportingstrategie entsprechend ausgestaltet, kann das ganzheitliche Verständnis über das Unternehmen bei den Anspruchsgruppen fördern und deren Vertrauen stärken.

Darüber hinaus suchen heute vermehrt Kunden, (potenzielle) Mitarbeitende und Geschäftspartner im Geschäftsbericht und anderen Publikationen gezielt nach spezifischen Informationen. Auch hier kann die nicht-finanzielle, weiterführende Berichterstattung dem Unternehmen Vorteile bieten.

Was heisst das im Detail?

Unternehmen stehen im Wettbewerb um Aufmerksamkeit seitens unterschiedlicher Anspruchsgruppen. Daher ist es wichtig, dass sich der Unternehmenszweck und die Strategie Interessierten rasch erschliessen. Ein intuitiv erfassbares Geschäftsmodell zeigt, wie Werte geschaffen, erhalten oder vernichtet werden.

Es ist zudem wichtig, internationale Trends in der Unternehmenskommunikation zu kennen, denn viele etablieren sich über die Zeit auch für kleinere Unternehmen als «Best Practice», wie beispielsweise strategisch relevante ESG-Inhalte.

Unerwartete Entwicklungen und Rückschläge

Was passiert, wenn unerwartete Veränderungen eintreten?

Das Unternehmen muss seine Equity-Story und Kommunikation stetig der aktuellen Situation anpassen, auch im Hinblick auf das Zukunftspotenzial.

Treten potenziell kursrelevante Fakten auf, sind diese im Rahmen der Ad-hoc-Publizität umgehend zu kommunizieren.

Wie sollte mit Rückschlägen umgegangen werden?

Eine transparente, vorausschauende Kommunikation mit Investoren baut auf Glaubwürdigkeit und Vertrauen.

Investoren wollen keine Überraschungen, die vor allem bei unrealistischen Versprechungen vorkommen. Sie erwarten, dass das Versprochene geliefert wird oder sie zeitnah über Veränderungen und deren Einflüsse auf ihr Investment informiert werden.

Scale-ups

Welche Empfehlungen hat das CCR für jüngere, schnellwachsende KMUs?

Neben der Erfüllung der regulatorischen Vorgaben sollte das Unternehmen seine Anspruchsgruppen genau kennen, um zielgruppengerecht und unter Einbezug der präferierten Kanäle zu kommunizieren. Es wird eine zukunftsorientierte Berichterstattung erwartet, der reine Blick in die Vergangenheit genügt nicht mehr.

Autor: Center for Corporate Reporting (CCR)

Wir sind der Überzeugung, dass der geplante Börsengang die Bekanntheit und Sichtbarkeit von Medacta weiter steigern und den Zugang zu internationalen Talenten ermöglichen wird. Unsere Familie und ich bleiben langfristig Mehrheitsaktionäre und sind weiter voll und ganz Medacta und seiner patienten­orientierten und innovativen Kultur verpflichtet.

Francesco Siccardi, CEO, Medacta Group SA 11. März 2019

  • Ihr KMU an der Schweizer Börse kotieren

    Für weitere Informationen steht Ihnen unser Primary Markets-Team gerne zur Verfügung.

    • +41 58 399 2245
    Kontakt aufnehmen