Die von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) zugelassene SDX betreibt eine Börse und einen Zentralverwahrer unter Verwendung der Distributed-Ledger-Technologie (DLT). Mit ihrer vollständig integrierten Blockchain-basierten Plattform bietet SDX ein sicheres und zuverlässiges Ökosystem für die Emission, den Handel, die Abwicklung und die Verwahrung von digitalen Wertpapieren.

Der Beitritt zum CSD von SDX ist für die Hypothekarbank Lenzburg ein Meilenstein auf ihrem Weg, eine wichtige Akteurin auf dem Schweizer Markt für tokenisierte digitale Vermögenswerte zu werden und native digitale Wertpapiere auf die Plattform zu bringen. Mit der umfassenden Infrastruktur von SDX für verschiedene digitale Wertpapierarten, darunter Digital Bonds und Digital Equities, erhält die Hypothekarbank Lenzburg Zugang zu einer einzigen, zuverlässigen und vertrauenswürdigen DLT-basierten Plattform, die deren regulatorische Anforderungen erfüllt.

«Die SDX-Mitgliedschaft ist ein wichtiger Schritt, um die Präsenz unserer Bank im Bereich der digitalen Vermögenswerte zu stärken. Über die Token-Ausgabe und -Verwahrung hinaussollte unser Angebot auch die Möglichkeit beinhalten, digitale Wertrechte an einem vertrauenswürdigen Handelsplatz zu kotieren. Das Ökosystem von SDX deckt sich nahtlos mit unseren Zielen, und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit», sagt Marianne Wildi, CEO der Hypothekarbank Lenzburg.

«Wir sind überzeugt, dass die strategische Allianz mit der Hypothekarbank Lenzburg unsere Mission unterstützt, institutionellen Kunden innovative, vertrauenswürdige und effiziente Finanzmarktinfrastrukturen und -dienstleistungen für digitale Vermögenswerte anzubieten», ergänzt David Newns, Head SIX Digital Exchange.

Die Hypothekarbank Lenzburg ist die sechste Bank, die sich SDX anschliesst und befindet sich in der illustren Runde mit der Berner Kantonalbank, Credit Suisse, Kaiser Partner Privatbank, UBS und Zürcher Kantonalbank.


Haben Sie Fragen?

Bei Fragen steht Ihnen Jürg Schneider gerne zur Verfügung.

 
Über SIX
SIX betreibt und entwickelt Infrastrukturdienstleistungen für die Schweizer und die spanische Börse, für Post-Trade-Dienstleistungen, Banking Services und Financial Information mit dem Ziel, die Effizienz, Qualität und Innovationskraft über die gesamte Wertschöpfungskette des Schweizer und spanischen Finanzplatzes zu erhöhen. Das Unternehmen befindet sich im Besitz seiner Nutzer (120 Banken) und erwirtschaftete 2022 mit 4’044 Mitarbeitenden und einer Präsenz in 20 Ländern einen Betriebsertrag von 1,5 Milliarden Schweizer Franken sowie ein Konzernergebnis von 185,0 Millionen Schweizer Franken.
www.six-group.com