SIX hat 2018 ihr Kartengeschäft an Worldline veräussert und ist heute mit zwei Vertretern und einem Censor im Verwaltungsrat von Worldline und einer aktuellen Beteiligung von rund 27% einer der wichtigsten Aktionäre des französischen Konzerns.

Heute hat Worldline bekannt gegeben, dass sie beabsichtigen, eine Offerte (Tender Offer) zur vollständigen Übernahme sämtlicher Aktien von Ingenico abzugeben. SIX unterstützt diese beabsichtigte Transaktion voll und ganz. Worldline ist für SIX mittel- bis langfristig eine strategisch sehr wichtige Investition und SIX bleibt im Verwaltungsrat von Worldline vertreten. Sollte es zum Zusammenschluss von Worldline und Ingenico kommen, wird SIX zudem berechtigt sein, einen zusätzlichen Verwaltungsrat zu stellen, sofern ihr Stimmrechtsanteil an der kombinierten Einheit ab dem Zeitpunkt des Closings mehr als 15% beträgt. SIX würde mit einer Beteiligung rund 17% der bedeutendste Anteileigner der kombinierten Gruppe werden, basierend auf der derzeitigen Beteiligung an Worldline. SIX beabsichtigt, sich vorbehältlich der ausstehenden Bewilligung durch die Corporate Governance Organe,  zu einer Sperrfrist ab Closing der Transaktion (erwartet in Q3 2020) bis Mitte 2021 zu verpflichten. Damit unterstreicht SIX die volle Unterstützung der vorgesehen Transaktion und die Rolle als mittel- bis langfristiger Referenzaktionär.  

Daniel Schmucki, CFO SIX: «SIX unterstützt das Übernahmeangebot für die vollständige Übernahme aller Aktien von Ingenico vollumfänglich. Die geplante Transaktion zeigt auch, dass die strategische Partnerschaft mit Worldline, die SIX 2018 eingegangen ist, ohne Zweifel die richtige Entscheidung war. Worldline bleibt weiterhin eine sehr wichtige strategische Investition für SIX.»

Medienmitteilung von Worldline


Haben Sie Fragen?

Für Fragen steht ihnen Jürg Schneider gerne zur Verfügung.

 
SIX
SIX betreibt und entwickelt Infrastrukturdienstleistungen in den Geschäftseinheiten Securities & Exchanges, Banking Services und Financial Information mit dem Ziel, die Effizienz, Qualität und Innovationskraft über die gesamte Wertschöpfungskette des Schweizer Finanzplatzes zu erhöhen. Das Unternehmen befindet sich im Besitz seiner Nutzer (122 Banken) und erwirtschaftete 2019 mit rund 2'600 Mitarbeitenden und einer Präsenz in 20 Ländern einen Betriebsertrag von 1,13 Milliarden Schweizer Franken sowie ein Konzernergebnis von 120,5 Millionen Schweizer Franken.
www.six-group.com