• Nach Ansicht von SIX stellt die vorgeschlagene Transaktion ein attraktives Angebot für die Aktionäre von BME dar
  • Es ist die Absicht von SIX, die Position von BME in Spanien zu erhalten und zu stärken. Zu diesem Zweck will das Unternehmen die bestehenden Marken von BME sowie die aktuellen Geschäftsaktivitäten, den Hauptsitz und die Bürostandorte weiterführen und in neue Technologien und Wachstumschancen investieren

Die SIX Group AG («SIX»), Betreiberin der Schweizer Finanzmarktinfrastruktur, hat heute von der CNMV die Genehmigung für ihr freiwilliges Barübernahmeangebot für die spanische Börsen- und Finanzmarktinfrastrukturgruppe Bolsas y Mercados Españoles, Sociedad Holding de Mercados y Sistemas Financieros, S.A. («BME») erhalten. Die Annahmefrist für das Angebot beträgt 43 Kalendertage ab dem ersten Handelstag nach der Veröffentlichung der ersten Ankündigung. Während dieses Zeitraums können die Aktionäre ihre Aktien zum Preis von EUR 33.40 pro Aktie in bar andienen.

Nach Ansicht von SIX stellt die vorgeschlagene Transaktion ein attraktives Angebot für die Aktionäre von BME dar. Das Unternehmen empfiehlt ihnen, ihre Aktien im Rahmen des freiwilligen Übernahmeangebots anzudienen.

 

Das Angebot im Überblick

  • Freiwilliges Barübernahmeangebot für 100% des Aktienkapitals von BME für EUR 33.40 pro Aktie, entsprechend einem Gesamtwert von EUR 2‘793 Millionen1 oder CHF 2‘952.76 Millionen2. Der anfängliche Angebotspreis von EUR 34 pro Aktie wurde um den Bruttobetrag der Dividende von EUR 0.60 pro Aktie, die von BME am 30. Dezember 2019 gezahlt wurde, angepasst.
  • Eine weitere Anpassung der Gegenleistung um den Bruttobetrag einer zusätzlichen Dividende von EUR 0.42 pro Aktie, die BME voraussichtlich am 8. Mai 2020 ausschütten wird, wird erfolgen, vorausgesetzt, dass das Datum der Veröffentlichung der Ergebnisse des Angebots in den Handelsbulletins am oder nach dem Ex-Dividendendatum liegt.
  • Die anfänglich angebotene Gegenleistung entsprach einer Prämie von 47.6% gegenüber dem volumengewichteten durchschnittlichen Aktienkurs von BME der letzten 6 Monate und von 33.9% gegenüber dem Schlusskurs von EUR 25.40 am 15. November 20193.
  • Das Angebot unterliegt der Andienungsquote von mindestens 50% plus einer Aktie von BME (entspricht insgesamt 41’807’780 Aktien von BME).
  • Zum Zeitpunkt des Antrags auf Genehmigung des Angebots hing das Wirksamwerden des Angebots auch davon ab, ob der Bieter die Genehmigung (oder den Nicht-Einspruch) von der spanischen Markt- und Wettbewerbskommission (CNMC) erhält. Am 13. Februar 2020 genehmigte die CNMC den aus dem Angebot resultierenden Zusammenschluss.
  • Vor der Genehmigung durch die spanische Börsenaufsicht (CNMV) genehmigte die spanische Regierung am 24. März 2020 den aus dem Angebot resultierenden Kontrollwechsel bei BME und den anderen Marktinfrastrukturen, die sich im Besitz von BME befinden und vom Unternehmen betrieben werden.
  • Zwar hat SIX diesbezüglich noch keine Entscheidung getroffen, doch die zukünftige Ausschüttungsquote von BME dürfte eher sinken als steigen. Es ist zudem möglich, dass sich die Anzahl der Dividendenzahlungen pro Jahr ändern wird.
  • SIX beabsichtigt, den Hauptsitz in Spanien – Ort der tatsächlichen Geschäftsführung und der wesentlichen operativen Fähigkeiten (einschliesslich Schlüsselpositionen und -funktionen) der regulierten spanischen Börse, BME Clearing und Iberclear – weiterzuführen.

___
 

Aus dem Zusammenschluss von SIX und BME, beides führende Anbieter in ihren Heimmärkten, würde eine diversifizierte Gruppe mit einer starken Präsenz in Europa entstehen. Es wäre die drittgrösste Marktinfrastrukturgruppe Europas. SIX ist überzeugt, dass die Transaktion zu einer Stärkung sowohl der spanischen als auch der schweizerischen Finanzmarktinfrastruktur beitragen wird, indem Kompetenzzentren geschaffen und den Marktteilnehmern beider Unternehmen zusätzliche Dienstleistungen angeboten werden können. Dabei wird Spanien attraktiver für neue globale Kapitalpools.

Jos Dijsselhof, CEO von SIX: «Wir freuen uns, heute die Genehmigung der CNMV erhalten zu haben. Den Aktionären von BME haben wir ein attraktives Angebot unterbreitet: Der Angebotspreis widerspiegelt den Wert des Unternehmens und wird vollständig in bar beglichen werden. Es ist eine ausgezeichnete Chance für die Aktionäre, ihre Aktien anzudienen und dafür eine attraktive Gegenleistung in bar zu erhalten.»

Zum vorgeschlagenen Geschäftsplan sagte Jos Dijsselhof: «Wir befinden uns in einer Zeit grosser wirtschaftlicher Unsicherheit. Dank unseres Angebots werden wir eine starke und dynamische Gruppe aufbauen können, die über bedeutende neue Wachstumschancen verfügt. BME kann von der Expertise von SIX entlang der gesamten Wertschöpfungskette profitieren und erhält die Möglichkeit, der führende EU-Hub für den grössten Vermögenspool der Welt zu werden. Weiter erhält das Unternehmen Zugang zu unseren attraktiven Dienstleistungen im Bereich Finanzinformationen, unserer Distributed-Ledger-Technologie und unserer globalen Reichweite. Wir werden in beide Unternehmen weiter investieren und können so eine stärkere Plattform für den Wettbewerb und die Innovation im globalen Marktinfrastruktursektor aufbauen. Wir sind der Schaffung der drittgrössten europäischen Finanzmarktinfrastrukturgruppe einen Schritt nähergekommen.

                                                                ********

1 Auf Basis des Angebotspreises pro Aktie und der gesamten ausstehenden Aktien von 83’615’558 Stück.

2 Basierend auf einem 1.0572 CHF/1 EUR-Wechselkurs per 24. März 2020.

3 Der letzte Handelstag vor der Bekanntgabe des Angebots an die Öffentlichkeit am 18. November 2019.

 

Anfragen

Für weitere Informationen über das Angebot wird auf den von der CNMV genehmigten Angebotsprospekt und seine ergänzenden Unterlagen verwiesen, die der Öffentlichkeit in elektronischer Form mindestens ab dem Tag nach der Veröffentlichung der ersten, in Artikel 22.1 des Königlichen Dekrets 1066/2007 beschriebenen Bekanntmachung auf den Websites der CNMV, der Homepage der Börsen von MadridBarcelona, Valencia und Bilbao, von SIX Group AG und der BME zur Verfügung stehen.

Für Medienanfragen wenden Sie sich bitte an:

  • SIX: Jürg Schneider, Head Media Relations: +41 58 399 22 27, juerg.schneider@six-group.com
  • SIX: Dr. Alain Bichsel, Head Corporate Communications and Marketing: +41 58 399 26 75, alain.bichsel@six-group.com

Für Grossbritannien – Brunswick Group:

  • Gill Ackers +44 207 404 5959; gackers@brunswickgroup.com
  • Stuart Donnelly +44 207 404 5959; sdonnelly@brunswickgroup.com 

Für Spanien – Estudio de Comunicación:

  • Aída Prados: +34 91 576 5250; aprados@estudiodecomunicacion.com
  • Cecilia Diaz: +34 91 576 5250; cdiaz@estudiodecomunicacion.com

 


Haben Sie Fragen?

Für Fragen steht ihnen Jürg Schneider gerne zur Verfügung.

 
SIX
SIX betreibt und entwickelt Infrastrukturdienstleistungen in den Geschäftseinheiten Securities & Exchanges, Banking Services und Financial Information mit dem Ziel, die Effizienz, Qualität und Innovationskraft über die gesamte Wertschöpfungskette des Schweizer Finanzplatzes zu erhöhen. Das Unternehmen befindet sich im Besitz seiner Nutzer (122 Banken) und erwirtschaftete 2019 mit rund 2'600 Mitarbeitenden und einer Präsenz in 20 Ländern einen Betriebsertrag von 1,13 Milliarden Schweizer Franken sowie ein Konzernergebnis von 120,5 Millionen Schweizer Franken.
www.six-group.com