Die Dienstleistungen, die zwischen April 2019 (Standard-Sanktionsregelungen) und Juli 2019 (MRB -Marijuana-Related Business Securities) in zwei Etappen eingeführt wurden, sind für die international anerkannte Brokerfirma für das Risikomanagement essenziell geworden. Angesichts aufsichtsrechtlicher Pflichten auf Ebene der US-Einzelstaaten wie auch auf nationaler Ebene in den USA und der ohnehin bestehenden geopolitischen Unsicherheiten, war die Fähigkeit zur Risikosteuerung für Kunden noch nie so entscheidend wie heute.

Die Kunden von Interactive Brokers können über eine Plattform ohne Bedenken in Anlagegeschäfte investieren. Die Plattform unterstützt sie dabei, sich gegen Risiken im Zusammenhang mit sanktionierten Personen, Unternehmen, Ländern, verbundenen Unternehmen und schliesslich Beteiligungen (Finanzinstrumente) zu schützen. Die für sie bestehenden Risiken werden kontinuierlich überwacht anhand der Sanktionsregelungen der UN, EU, US OFAC sowie von Grossbritannien, Australien, Kanada, der Schweiz, Singapur und Hongkong. Darüber hinaus unterstützt Interactive Brokers ihre Kunden auch bei der Einhaltung der sich ändernden rechtlichen Bestimmungen zum Thema Marihuana.

Yochai Korn, Global Head of Market Data and Research bei Interactive Brokers, sagt: «Wir sind ein internationales Brokerhaus, dem viele vertrauen. Deshalb ist es für uns entscheidend, die richtigen Daten zu haben. Damit können wir jegliche Arten von Risiken oder Ungewissheiten für unsere Kunden vermindern. Gleichzeitig wollen wir aber auch nicht übervorsichtig sein und Aktien ohne Grund blockieren. Unsere Zusammenarbeit mit SIX und deren preisgekrönten SSMS- und MRB-Lösungen machen es für unsere Kunden möglich, diese Gratwanderung erfolgreich zu meistern. Wir freuen uns auf die Fortsetzung dieser Zusammenarbeit im Jahr 2020 und darüber hinaus, da sich SIX weiterhin an die sich verändernden Rahmenbedingungen anpasst und neue Dienstleistungen zur Verfügung stellt. »

Oliver Bodmer, Senior Product Manager, Financial Information, SIX, betont: « Durch die Globalisierung ist die gesamte Branche stärker miteinander vernetzt denn je. Gepaart mit zunehmenden geopolitischen Spannungen bedeutet dies für die Händler, dass sie mit einem der komplexesten Sanktionsumfelder in der Geschichte konfrontiert sind. Die Finanzinstitute müssen sicherstellen, dass sie sich nicht in verbundenen Unternehmen und Finanzinstrumenten verstricken. Aus unserer Beziehung zu Interactive Brokers entsteht ein Datenservice, der es Kunden ermöglicht, sich schnell an behördliche Auflagen und Sanktionsaktivitäten anzupassen, sodass sie in der Folge ohne Bedenken handeln können.»


Über SIX
SIX betreibt und entwickelt Infrastrukturdienstleistungen in den Geschäftseinheiten Securities & Exchanges, Banking Services und Financial Information mit dem Ziel, die Effizienz, Qualität und Innovationskraft über die gesamte Wertschöpfungskette des Schweizer Finanzplatzes zu erhöhen. Das Unternehmen befindet sich im Besitz seiner Nutzer (122 Banken) und erwirtschaftete 2019 mit rund 2'600 Mitarbeitenden und einer Präsenz in 20 Ländern einen Betriebsertrag von 1,13 Milliarden Schweizer Franken sowie ein Konzernergebnis von 120,5 Millionen Schweizer Franken.
www.six-group.com

Über die Interactive Brokers Group, Inc.:
Die Verbundunternehmen der Interactive Brokers Group bieten Orderausführung und die Verwahrung von Wertpapieren, Rohstoffen und Devisen rund um die Uhr an mehr als 125 Börsenplätzen in zahlreichen Ländern und Währungen für Kunden in aller Welt über ein einziges IBKR Integriertes Investitionskonto. Zu unseren Kunden zählen einzelne Anleger ebenso wie Hedgefonds, Eigenhandelsgruppen, Finanzberater und Introducing Broker. Indem wir uns seit vier Jahrzehnten auf Technologie und Automation konzentriert haben, können wir unseren Kunden eine einzigartig hochentwickelte Plattform für die Verwaltung ihrer Investment-Portfolien zur Verfügung stellen. Wir sind bestrebt, unseren Kunden vorteilhafte Ausführungspreise sowie Management-Tools für Handel, Risiken und Portfoliomanagement, Forschungseinrichtungen und Investmentprodukte zu geringen Kosten oder gänzlich kostenfrei verfügbar zu machen, mit denen sie ausgezeichnete Renditen auf ihre Investitionen erzielen können. Im Barron‘s Best Online Broker Review vom 24. Februar 2020 belegte Interactive Brokers Platz 1 mit 5 von 5 möglichen Sternen.