• SIX hat insgesamt 77'899’990 Aktien von BME für EUR 2'569'141'670 und damit 93.16% des Aktienkapitals erworben.
  • Aus dem Zusammenschluss von BME und SIX, beide führende Anbieterinnen in ihren heimischen Finanzmärkten, wird eine noch stärker diversifizierte Gruppe mit einer starken Präsenz in Europa entstehen.
  • SIX ist bestrebt, die Position von BME in Spanien zu erhalten und zu stärken.
  • Die zusammengeschlossene Gruppe wird von einer grösseren geografischen Reichweite, einem breiteren Spektrum an Produkten und Dienstleistungen und einem verbesserten Angebot im Bereich der technischen Infrastruktur und der Finanzmarktinformationen profitieren.

SIX Group AG (SIX), Betreiberin der Schweizer Finanzmarktinfrastruktur, hat ihr freiwilliges Barübernahmeangebot für die spanische Börsen- und Finanzmarktinfrastrukturgruppe Bolsas y Mercados Españoles (BME) erfolgreich abgeschlossen und eine Annahmequote von 93.16% des Aktienkapitals von BME erreicht. Insgesamt wurden 77'899’990 Aktien zu einem Preis von EUR 32.98 angedient, die einem Gesamtwert von EUR 2'569'141'670 Millionen oder CHF 2'748'981'587 Millionen entsprechen. Nach der Abwicklung wird SIX die Kontrolle über BME übernehmen und BME wird zu SIX gehören.

Aus dem Zusammenschluss von SIX und BME, beide führende Anbieterinnen in ihren heimischen Finanzmärkten, entsteht eine stärker diversifizierte Gruppe mit einer starken Präsenz in Europa, die nach Umsätzen gerechnet zur drittgrössten Finanzmarktinfrastrukturgruppe Europas und zur zehntgrössten der Welt aufsteigt. SIX ist überzeugt, dass die Transaktion sowohl das spanische als auch das schweizerische Ökosystem stärkt, da sie den Marktteilnehmern beider Unternehmen neue Möglichkeiten eröffnet und Spanien attraktiver für neue globale Kapitalpools macht. Die strategische Nutzung von Finanzinformationen und -daten spielt in der Finanzmarktinfrastruktur eine immer wichtigere Rolle, und aus dem Zusammenschluss entsteht eine Gruppe mit der Grösse und Flexibilität, um weiterhin in innovative Lösungen für ihre Kunden und Partner zu investieren.

Thomas Wellauer, Verwaltungsratspräsident SIX sagte: «In den vergangenen drei Monaten, als die COVID-19-Pandemie den Alltag und die Wirtschaft auf der ganzen Welt beeinträchtigte, haben wir gesehen, wie wichtig eine robuste Marktinfrastruktur für die Funktionsfähigkeit der Kapitalmärkte ist. Die Rolle von Börsen bei der Unterstützung der Wirtschaft und der Gewährleistung fairer, geordneter und transparenter Märkte war noch nie so spürbar wie heute.

Durch den Zusammenschluss von BME und SIX entsteht eine stabilere, stärker diversifizierte Gruppe mit einer erweiterten globalen Präsenz und der einzigartigen Fähigkeit, den immer anspruchsvolleren Kundenanforderungen gerecht zu werden. SIX und BME treten heute in eine neue Wachstumsphase ein, die neue Chancen eröffnet und für die Anspruchsgruppen beider Unternehmen sowie die Volkswirtschaften, in denen sie tätig sind, unmittelbare Vorteile bringt.»

Jos Dijsselhof, CEO SIX, erklärte: «Mit dem erfolgreichen Abschluss dieser Transaktion haben wir den Grundstein für die nunmehr drittgrösste Infrastrukturbetreiberin in Europa gelegt. Der Zusammenschluss von BME und SIX verleiht uns die Stärke und Grösse, um den Herausforderungen der aktuellen Situation zu begegnen und unsere Marktteilnehmer in den kommenden Jahren effizienter zu betreuen. Die Integration unserer Produkte und Dienstleistungen ermöglicht es uns, Mehrwert zu generieren, den Umsatz zu steigern und im globalen Wettbewerb zu bestehen. Die zusammengeschlossene Gruppe wird ambitionierter und innovativer sein und in Chancen investieren, die für die getrennten Einheiten nicht nutzbar gewesen wären. Gemeinsam wird es uns gelingen, die Transformation der Finanzmärkte voranzutreiben – zu unserem eigenen Nutzen und zum Nutzen des Ökosystems, in dem wir uns bewegen.»

Jos Dijsselhof weiter: «SIX ist bestrebt, die Position von BME in Spanien zu erhalten und zu stärken. Die zusammengeschlossene Gruppe wird Innovationszentren in Spanien schaffen und die Attraktivität des spanischen Markts für neue Kapitalpools steigern. Wir freuen uns darauf, die verschiedenen Zusagen einzuhalten, die wir den spanischen Behörden im Vorfeld des Integrationsprozesses gemacht haben, und wollen so bald wie möglich damit anfangen.»

Javier Hernani, CEO BME, erklärte: «Der Zusammenschluss mit SIX ist eine grossartige Nachricht für BME. Gemeinsam haben wir ein stärkeres Geschäftsmodell, das es uns ermöglicht, unsere Produkte und unser Dienstleistungsangebot kontinuierlich zu verbessern und unsere Kundenreichweite deutlich zu vergrössern. Die zusammengeschlossene Gruppe ist nun besser positioniert, um die wachsenden Anforderungen des spanischen Marktes zu erfüllen und gleichzeitig ihre globale Reichweite zu erhöhen. BME wird als Teil einer stärkeren, investitions- und innovationsfreudigen Gruppe weiterhin auf die Bedürfnisse ihrer Kunden und ihres Marktes eingehen.»

 

SIX und BME: eine erfolgreiche Partnerschaft

SIX und BME sind in der Schweiz und in Spanien gut etabliert und werden ihre Heimmärkte weiterhin bedienen, während sie ihre globale Präsenz ausweiten. Die zusammengeschlossene Gruppe wird von einem ausgewogeneren Multi-Asset-Unternehmensprofil mit einer stärkeren Positionierung in der europäischen Finanzmarktinfrastruktur profitieren.

SIX wird weiterhin ihre Kerndienstleistungen im Bereich der Schweizer Finanzmarktinfrastruktur erbringen, nun aufgewertet durch die Expertise von BME in Bereichen wie Fixed Income, Derivate und Indizes. BME wird auch künftig ihre Kerndienstleistungen für ihre Kunden in Spanien erbringen und dabei von neuen Lösungen für Finanzinformationen sowie Blockchain- und Distributed-Ledger-Technologielösungen profitieren.

Die zusammengeschlossene Gruppe verfügt über die Flexibilität, mehr Kapital für neue Projekte einzusetzen und Investitionen in Innovationen zu beschleunigen. SIX erkennt die vielfältigen Chancen, die der spanische Markt bietet, und beabsichtigt, die lokalen Infrastrukturen zu erhalten und weiter in sie zu investieren, um neue Anleger anzuziehen.

Das Führungsteam der erweiterten Gruppe wird die neuen Gegebenheiten spiegeln: Der Verwaltungsrat von BME wird zu einem erheblichen Anteil aus spanischen Vertretern bestehen und die neue Eigentümerstruktur reflektieren, während SIX den Eintritt zweier unabhängiger spanischer Verwaltungsräte von BME in ihren Verwaltungsrat vorschlagen wird. Gleichzeitig wird Javier Hernani Burzako, CEO von BME, mit sofortiger Wirkung als Mitglied in die Konzernleitung von SIX eintreten.

 

Finanzierung

SIX ist mit einem Kreditrating von A+ von Standard & Poor’s sehr gut kapitalisiert und verfügt über ausreichende Finanzierungsmöglichkeiten und volle Bankunterstützung für die Barfinanzierung der vorgesehenen Transaktion. SIX rechnet damit, dass die vorgesehene Finanzierung der geplanten Transaktion der neuen Gruppe weiterhin ein starkes Investment-Grade-Rating sichern wird.

SIX hat sieben Garantien auf erstes Anfordern hinterlegt, die am 24. Januar 2020 für einen Gesamtbetrag von EUR 2‘792‘759‘637.20 ausgestellt wurden (dies entspricht dem Gesamtbetrag für die 83‘615‘558 Aktien, die 100 % des Aktienkapitals von BME darstellen) und von den folgenden Kreditgebern stammen: Credit Suisse, UBS, BBVA, Banco Santander, CaixaBank und Kutxabank. Die Bankfazilität wird voraussichtlich durch vorhandene Liquidität und eine langfristige Fremdfinanzierung bis zu einem Betrag von EUR 1 Milliarde refinanziert.

 

Berater

SIX wurde bei dieser Transaktion von Credit Suisse, Alantra und Santander (gemeinsame Finanzberater) sowie Linklaters (Rechtsberater) beraten.

 

Telefonkonferenz für Medienschaffende
Um 16:00 Uhr MEZ findet heute eine Medienkonferenz statt.
Teilnehmer können sich 10 bis 15 Minuten vor dem Beginn der Medienkonferenz einwählen.

Einwahlnummern:

Schweiz / Europa: +41 (0) 58 310 50 00

United Kingdom: +44 (0) 207 107 06 13

Spanien:+34 (0)9 1769 9499

Other international numbers available HERE

 

Anfragen

Für Medienanfragen wenden Sie sich bitte an:

  • SIX: Jürg Schneider, Head Media Relations: +41 583992227 juerg.schneider@six-group.com
  • UK: Brunswick Group: Gill Ackers, Stuart Donnelly: +44 207 404 5959 gackers@brunswickgroup.com; sdonnelly@brunswickgroup.com
  • Spanien: Estudio de Comunicación: Aída Prados: +34 91 576 5250; aprados@estudiodecomunicacion.com; o   Cecilia Díaz: +34 91 576 5250; cdiaz@estudiodecomunicacion.com

Haben Sie Fragen?

Für Fragen steht ihnen Jürg Schneider gerne zur Verfügung.

 
SIX
SIX betreibt und entwickelt Infrastrukturdienstleistungen in den Geschäftseinheiten Securities & Exchanges, Banking Services und Financial Information mit dem Ziel, die Effizienz, Qualität und Innovationskraft über die gesamte Wertschöpfungskette des Schweizer Finanzplatzes zu erhöhen. Das Unternehmen befindet sich im Besitz seiner Nutzer (122 Banken) und erwirtschaftete 2019 mit rund 2'600 Mitarbeitenden und einer Präsenz in 20 Ländern einen Betriebsertrag von 1,13 Milliarden Schweizer Franken sowie ein Konzernergebnis von 120,5 Millionen Schweizer Franken.
www.six-group.com