F10 wird seine Aktien über die CSD von SDX ausgeben, bei der die Aktien in Token umgewandelt werden, während die Dienstleistungen des Aktienregisters durch Aequitec erbracht werden. Tokenisierte Privataktien sind in Form von dematerialisierten Bucheffekten auf der SDX DLT-Plattform nach Schweizer Recht übertragbar.

Mit diesem neuen partnerschaftlichen Ansatz können Finanzinstitute über das heutige Geschäftsmodell der massgeschneiderten, individuellen Privatplatzierung hinaus zu einem nachhaltigen, digitalisierten, prozessgesteuerten Geschäft übergehen. Die erwarteten Vorteile sind gesteigerte Effizienz und eine grössere Liquidität für Privatmärkte. Dies ist ein wichtiger Schritt zur Optimierung des Aktienregisterverfahrens für Privatunternehmen durch den Einsatz der Blockchain-Technologie. Durch die Orchestrierung von Prozessen zwischen allen beteiligten Parteien entsteht eine Kooperation, die eine reibungslose Erfahrung für Emittenten, Anleger und SDX-Mitgliedsbanken gewährleistet.

Die heutige Ankündigung ist der erste Meilenstein in der Zusammenarbeit mit Aequitec. Sie beweist die Auswirkungen der Strategie von SDX, die auf aktive Kooperation mit Risikokapitalpartnern und der KMU-Investorengemeinschaft setzt.

Massimo Butti, Head of Equity bei SDX, sagte: «Ein Ökosystem, das Privatunternehmen bei ihrer Finanzierungsreise unterstützt und die Komplexität und Unzulänglichkeiten bei der Emission von Private Equity mindert, kann nur durch Zusammenarbeit erreicht werden: mit den bestehenden und neuen Akteuren, durch den Einsatz bestehender Prozesse sowie die Schaffung neuer technischer Standards. Die Emission von F10-Aktien auf SDX ist das Ergebnis der Zusammenarbeit mit verschiedenen Marktakteuren. Sie bietet eine skalierbare Formel für weitere Emittenten und Teilnehmer, um digitale Aktien auszugeben, und bestätigt, dass unser Markt für private Emissionen offen für Geschäfte ist.»

Christian Wilk, der CEO von Aequitec, bemerkte: «Mit bankfähigen Aktien können die Aktionäre von unseren Kunden ihre Private Equity Aktien sicher im Bankdepot verwahren. Darüber hinaus kann F10 als Equity Emittent, mithilfe der interaktiven Abläufe von Aequitec für Kapitalerhöhungen und Generalversammlungen seine Prozesse weiter optimieren und Corporate Governance Praktiken stärken, was zu höheren ESG-Ratings und einem besseren Zugang zur Eigenkapitalbeschaffung führt.»

Jonathan Seiler, CFO und Senior Investment Manager bei F10, fügte hinzu: «Abgesehen von den klaren Vorteilen der völlig digitalen Verwaltung unseres Aktienregisters und aller damit verbundenen Prozesse bei F10, glauben wir fest an die Bedeutung der Zusammenarbeit, um die Finanzbranche voranzubringen. Deshalb sind wir sehr gespannt darauf, der erste Aktienemittent für dieses innovative Angebot von unseren Partnern: SDX und des F10- Alumnus Aequitec, zu sein.»


Haben Sie Fragen?

Bei Fragen steht Ihnen Jürg Schneider gerne zur Verfügung.

 
Über SIX
SIX betreibt und entwickelt Infrastrukturdienstleistungen für die Schweizer und die spanische Börse, für Post-Trade-Dienstleistungen, Banking Services und Financial Information mit dem Ziel, die Effizienz, Qualität und Innovationskraft über die gesamte Wertschöpfungskette des Schweizer und spanischen Finanzplatzes zu erhöhen. Das Unternehmen befindet sich im Besitz seiner Nutzer (120 Banken) und erwirtschaftete 2021 mit 3’685 Mitarbeitenden und einer Präsenz in 20 Ländern einen Betriebsertrag von 1,5 Milliarden Schweizer Franken sowie ein Konzernergebnis von 73,5 Millionen Schweizer Franken.
www.six-group.com