SIX hat heute bekannt gegeben, dass sie ihren Triparty Agent Service erfolgreich in Betrieb nahm. Als wichtigste Diensteleistungsanbieterin von Finanzmarktinfrastrukturen für die Schweiz betreibt SIX bereits die Repo-Handelsplattform für verschiedene Währungen. Das System wird von über 170 nationalen und internationalen Kunden genutzt – von Banken über Schweizer Versicherungen bis hin zur Schweizerischen Nationalbank (SNB). Mit der Einführung ihres neuen Triparty Agent stärkt SIX die Schweizer Finanzinfrastruktur und ihr Engagement für das Repo- und Securities-Finance-Geschäft.

Der Triparty Agent verwaltet im Auftrag der Gegenparteien mit seiner Benutzerschnittstelle Collateral Cockpit™ besicherte Transaktionen wie Repos. Dies schliesst die automatisierte Auswahl und Abwicklung von Sicherheiten sowie die Deckung von Margin Calls ein. Dank des hoch automatisierten Systems sind keine manuellen Interventionen für diese Prozesse erforderlich, wodurch operationelle Risiken minimiert werden. Die Visualisierung der Verfügbarkeit und Nutzung von Sicherheiten bringt eine bislang einmalige Benutzerfreundlichkeit mit sich. Dieser zentralisierte Dienst verschafft allen Kunden Vorteile, indem Backoffice-Interventionen und Kosten verringert werden und ein höherer Automatisierungsgrad ermöglicht wird.

Der neue Triparty Agent ist ein zentrales und essenzielles Element des Schweizer Repo-Marktes. Die SNB führt über diese Infrastruktur ihre Offenmarktgeschäfte in Schweizer Franken durch und schliesst mit ihren Gegenparteien ebenfalls Repo-Transaktionen in US-Dollar in Form von Auktionen ab. Der neue Triparty Agent macht besicherte Finanzierungen in Verbindung mit dem Schweizer Repo-Markt noch attraktiver. Hierdurch wird die Stabilität des Finanzsystems gestärkt. Die Partnerschaft mit den Spezialisten von Calypso und dem Integrationspartner Synechron hat ermöglicht, die Komplexität dieser wichtigen Infrastruktur mit der erforderlichen Software und Expertise anzugehen.

Auf Basis dieses erneuerten Fundaments sind weitere Dienstleistungen geplant, die derzeit implementiert werden, um regulatorischen Veränderungen (wie beispielsweise Transaktionsmeldungen) gerecht zu werden und eine breite Palette zusätzlicher Möglichkeiten für die Nutzung und Optimierung von Sicherheiten zu schaffen.

Valerio Roncone, Head Future Business, Securities & Exchanges, SIX, kommentierte die Einführung mit folgenden Worten: «Der Prozess des Sicherheitenmanagements war bisher für zahlreiche Anspruchsgruppen fragmentiert und unhandlich. Mit unserem neuen Triparty Agent haben wir eine Plattform geschaffen, die das Potenzial von Automatisierung und intelligenter Datennutzung ausschöpfen wird, sodass Akteure des Repo-Marktes, Trader, Risk Manager und weitere Anspruchsgruppen volle Kontrolle über ihre Sicherheiten besitzen. Dank dieser Technologie werden manuelle Aufgaben wie Überwachung und Anpassung in den Hintergrund treten. Hierdurch können sich die Akteure auf das Wesentliche konzentrieren, das heisst Effizienz, Rechenschaftspflicht und Genauigkeit erhöhen.»

Thomas Moser, stellvertretendes Mitglied des Direktoriums der Schweizerischen Nationalbank, erklärte hierzu: «Der neue Triparty Agent ist eine wichtige Komponente der Erneuerung der Infrastruktur des Schweizer Geldmarktes. Die SNB ist auf diese Infrastruktur angewiesen, um ihre Offenmarktgeschäfte durchzuführen. Für Schweizer Banken und Versicherungen bietet dies eine unverzichtbare und direkte Möglichkeit, ihren Liquiditätsbedarf zu steuern. Wir beglückwünschen SIX zur erfolgreichen Einführung dieses beeindruckenden integrierten und automatisierten Systems.»

François-Bernard Mizrahi, Managing Director von Synechron:  
«Zusammen mit der Schweizer Börse und unterstützt durch unseren Partner Calypso sind wir sehr stolz darauf, zum Erfolg dieses innovativen und wichtigen Projekts für die Schweizer Finanzinfrastruktur beigetragen zu haben. In dem Projekt spiegelt sich unser gesamtes Know-how wider, das wir bei der Implementierung von Finanzsoftware im Laufe der Jahre angesammelt haben. Wir sind optimistisch und freuen uns über Phase 2 des Projekts, die bereits begonnen hat.»

Richard Bentley, Chief Product and Engineering Officer, Calypso:
«Calypso ist stolz darauf, als Partner von SIX und Synechron zur Umsetzung der ambitionierten FTPA-Vision beigetragen zu haben. Unternehmen müssen an den volatilen Märkten von heute mehr denn je in der Lage sein, Sicherheiten effizient zuzuweisen und zu optimieren, wenn sie Effizienz und Grössenvorteile erzielen wollen. Die FTPA-Initiative macht sich die Kernstärken von Calypso mit umfassenden Fähigkeiten im Sicherheitenmanagement zunutze. Diese lassen sich problemlos anpassen, um echt bahnbrechende innovative Dienstleistungen zu erbringen. Wir beglückwünschen SIX zu dieser Leistung, die den Marktteilnehmern einen gewaltigen Mehrwert verschaffen wird.»


Haben Sie Fragen?

Bei Fragen steht Ihnen Jürg Schneider gerne zur Verfügung.

 
SIX
SIX betreibt und entwickelt Infrastrukturdienstleistungen in den Geschäftseinheiten Securities & Exchanges, Banking Services und Financial Information mit dem Ziel, die Effizienz, Qualität und Innovationskraft über die gesamte Wertschöpfungskette des Schweizer Finanzplatzes zu erhöhen. Das Unternehmen befindet sich im Besitz seiner Nutzer (122 Banken) und erwirtschaftete 2019 mit rund 2'600 Mitarbeitenden und einer Präsenz in 20 Ländern einen Betriebsertrag von 1,13 Milliarden Schweizer Franken sowie ein Konzernergebnis von 120,5 Millionen Schweizer Franken.
www.six-group.com