AccessFintech und SIX kündigen heute eine Partnerschaft an. Deren Ziel ist es, Daten zur Anwendbarkeit der CSDR und daraus resultierenden Geldbussen zur Verfügung zu stellen. Diese Daten bieten die beiden Unternehmen ihren gemeinsamen Kunden an, die durch die CSDR direkt oder indirekt betroffen sind. Damit lösen sie eine der grössten Herausforderungen im Zusammenhang mit der CSDR – ihre Anwendbarkeit.

Die CSDR Settlement Discipline tritt im Februar 2022 in Kraft. Sie soll eine effiziente Abwicklung von Transaktionen in den Märkten der Europäischen Union sicherstellen. Im Rahmen der bevorstehenden Regulierung sind ein obligatorisches Eindeckungsverfahren (Buy-in) und Geldbussen vorgesehen. Darüber hinaus müssen die Teilnehmer über den gesamten Lebenszyklus einer Transaktion hinweg erhebliche Datenmengen sammeln, verfolgen und kommunizieren. Nicht zeitgerecht abgewickelte Transaktionen treten in den CSDR-Prozess ein und erfordern in der Folge zur Einhaltung der Verordnung ein erhebliches Mass an Zusammenarbeit zwischen den abwickelnden Parteien.

Ein wichtiger Teil dieses Prozesses ist die korrekte Bestimmung der CSDR-Anwendbarkeits parameter für jede Transaktion und entsprechende Instrumente unter Verwendung mehrerer Datenpunkte – ein Prozess, der mithilfe der von SIX bereitgestellten relevanten Daten auf der AccessFintech-Plattform automatisiert und gebündelt wird. Dieser Service kann von Sell-Side- und Buy-Side-Kunden genutzt werden.

Die Partnerschaft wird die Marktteilnehmer dazu befähigen, der CSDR unterliegende Transaktionen und Finanzinstrumente lückenlos zu identifizieren sowie den Marktwert zu bestimmen, um die Geldbussen, den Barausgleich und das potenzielle Buy-in-Risiko zu berechnen. Damit ermöglicht sie die zuverlässige Bereitstellung der erforderlichen Referenz- und Preisdaten für die Wertpapierzentralverwalter und ihre Teilnehmer aus einer Hand.

Heiko Stuber, Senior Product Manager, Financial Information bei SIX: «Finanzmarktteilnehmer müssen sicherstellen, dass sie nicht gegen die CSDR-Regelungen verstossen, wenn diese im Februar 2022 vollständig in Kraft treten. Die Branche ist angehalten, die notwendigen Daten zu sammeln, um die Auswirkungen von Abwicklungsfehlern in einem ‹CSDR-konformen› regulatorischen Umfeld zu testen. Unsere Partnerschaft mit AccessFintech ermöglicht es uns, die aktuellsten Referenz- und Preisdaten zu visualisieren und zu kategorisieren. Sie wird ein Schlüsselfaktor für Konformität und ein leistungsstarkes Werkzeug für das Risikomanagement über den gesamten Transaktionszyklus hinweg sein.»

Boaz Zilberman, EVP of Business Development bei AccessFintech, fügte hinzu: «Unsere Partnerschaft mit SIX ist ein wichtiger Schritt für unsere Kunden. Sie müssen anhand verschiedener Identifikatoren, die wir gemeinsam mit SIX modellieren werden, bestimmen, welche Transaktionen der CSDR unterliegen. Dieser zusätzliche, wichtige Einblick komplettiert die CSDR-Lebenszykluslösung von AccessFintech. Sie ermöglicht es dem Markt, CSDR-Risiken zu prognostizieren, zu verfolgen und zu steuern sowie Informationen, Hinweise und Massnahmen in Echtzeit an verschiedene Stakeholder zu kommunizieren – und das alles über eine einzige Schnittstelle, die das Ökosystem unserer Plattform nutzt.»

Über SIX
SIX betreibt und entwickelt Infrastrukturdienstleistungen für die Schweizer und die spanische Börse, für Post-Trade-Dienstleistungen, Banking Services und Financial Information mit dem Ziel, die Effizienz, Qualität und Innovationskraft über die gesamte Wertschöpfungskette des Schweizer und spanischen Finanzplatzes zu erhöhen. Das Unternehmen befindet sich im Besitz seiner Nutzer (121 Banken) und erwirtschaftete 2020 mit rund 3’500 Mitarbeitenden (Vollzeitäquivalente) und einer Präsenz in 20 Ländern einen Betriebsertrag von 1,38 Milliarden Schweizer Franken sowie ein Konzernergebnis von 439,6 Millionen Schweizer Franken.
www.six-group.com

Über AccessFintech 
AccessFintech setzt auf modernste Technologie, um Geschäftsmodelle der Finanzbranche weiterzuentwickeln. Ziel ist es, die Kontrolle, Transparenz, Effizienz und Zusammenarbeit über das gesamte finanzielle Ökosystem hinweg zu verbessern.  Das Unternehmen verfolgt einen Self-Service-Ansatz, der für Risikoausgleich und eine bessere, präzisere Entscheidungsfindung über Organisationen und Funktionen hinweg sorgt. AccessFintech wurde 2015 von einem Team aus langjährigen Finanzexperten mit nachweislicher Erfahrung, Kreativität und Expertise in den Bereichen Effizienzsteigerung und Problemlösung im Kontext der globalen Kapitalmärkte gegründet. AccessFintech ist Urheberin und Betreiberin eines einzigartigen Netzwerks von Akteuren in der Finanzbranche, die Daten austauschen und bei der Lösung von Ausnahmefällen zusammenarbeiten. Die Technologie ist so ausgelegt, dass die Kunden den Service schnell und einfach nutzen können, ohne dafür erhebliche Ressourcen bereitstellen zu müssen. Dies ermöglicht es ihnen, ihr Risikomanagement zu steuern während eine grössere Zahl von Diensten in Anspruch genommen wird. Nähere Informationen sind auf AccessFintech.com sowie auf LinkedIn und Twitter verfügbar.