Sowohl Vergabestellen als auch ASB-Kunden werden künftig unter anderem von folgenden Technologie- und Infrastrukturverbesserungen profitieren: optimierte Datenverarbeitung, verbesserte Kommunikation zwischen beteiligten Stellen, neu gestaltete Benutzeroberfläche und zusätzliche Datenelemente im Zusammenhang mit der 2020 erfolgten Änderung des ISIN-Standards (ISO 6166).

Das 2001 eingerichtete ASB wird von CUSIP Global Services (CGS) und SIX gemeinsam betrieben. Es bündelt und verteilt Daten zu drei zentralen ISO-Normen im Zusammenhang mit Finanzinstrumenten: internationale Wertpapierkennnummern (ISINs), Klassifizierungscodes von Finanzinstrumenten (CFIs) und Kurzbezeichnungen von Finanzinstrumenten (FISNs). Das ASB agiert als zentrale Schaltstelle für Kennnummern für Finanzinstrumente. Es bezieht und konsolidiert ISINs, FISNs und CFIs und zugehörige Daten, die von einem Verband aus 117 nationalen Kennnummer-Vergabestellen beigesteuert werden. Es deckt damit mehr als 200 Jurisdiktionen ab. Neben dem Bereitstellen dieser Informationen für die nationalen Vergabestellen bietet das ASB einen kostenlosen ISIN-Abfrageservice sowie Datenservices im Abonnement für Marktteilnehmer.

Der Ausbau des ASB findet in zwei Phasen statt. Die erste Phase wurde am 18. September 2021 abgeschlossen und beinhaltet Weiterentwicklungen der Infrastruktur des ASB-Service. Für 2022 ist eine weitere Phase geplant. In deren Rahmen werden neue Datenelemente samt der zugehörigen Datenvalidierungen eingeführt, die sich aus der 2020 erfolgten Änderung des ISIN-Standards (ISO 6166) ergeben. Dabei werden die neuen Datenelemente auch in die relevanten ISIN-Abfrage- und Abonnementservices integriert.  Künftige Weiterentwicklungen werden auf den aktuellen Optimierungen aufbauen, um die globalen Finanzmärkte noch effizienter und transparenter zu gestalten. Diese nutzen den ISIN-Standard (ISO 6166) für Handel, Clearing und Settlement unterschiedlichster Finanzinstrumente.

Zu den wichtigsten Änderungen gehört die Migration der Plattform in eine Cloud-Infrastruktur (mit zwei parallelen Einheiten für Redundanzzwecke), wodurch Latenz und Sicherheit weiter verbessert werden. Die Plattform erhält zudem eine neue Benutzeroberfläche mit integriertem Dashboard zur Datenqualität, einem Datenprüfungs-Ticketingsystem sowie erweiterten Such- und Downloadfunktionen. Damit wird die Datenverarbeitung optimiert, die Transparenz erhöht und die Kommunikation zwischen den beteiligten Vergabestellen verbessert. Auch die Datenanalysefunktionen werden auf diese Weise erweitert.  Daneben wird ein zusätzlicher Abonnementservice zur Verfügung stehen, über den Nutzer gezielt Daten für ein konkretes Portfolio von Finanzinstrumenten extrahieren können.

Stephan Dreyer, Managing Director von ANNA, betont: «Wir freuen uns sehr über diese technischen Verbesserungen des ASB durch dessen Betreiber CUSIP Global Services und SIX. Das ASB erbringt eine Kerndienstleistung für alle Vergabestellen und fungiert als zentrale Datenbank für die ISIN und andere Standards. Für die  Umsetzung von Datenstandards weltweit verwendet eine steigende Zahl von Nutzern das ASB. Dabei bietet das jüngste Upgrade des Service den Vergabestellen neben einer verbesserten Benutzererfahrung effektivere Werkzeuge für das Datenmanagement. Gleichzeitig ermöglicht es ihnen die Bereitstellung hochwertiger Referenzdaten für die Marktteilnehmer.»

«Dieser bedeutende Ausbau der technischen Grundlage des ASB und der Kapazitäten für die Datenqualitätssicherung wären ohne die enge Zusammenarbeit innerhalb einer Gruppe von Branchenführen nicht möglich gewesen. Diese Gruppe hat sich der Verbesserung der Finanzmarktinfrastruktur verschrieben. Wir freuen uns sehr, ihr anzugehören», so Scott Preiss, Managing Director und Global Head of CUSIP Global Services. «Die globalen Märkte und die zugehörigen Produktangebote werden immer komplexer. Gleichzeitig steigen die Transaktionsvolumen und die damit verbundenen Risiken weiter. Vor diesem Hintergrund wird die nahtlose Kommunikation und der verbesserte Datenaustausch des ANNA Service Bureau den Bedürfnissen der Marktteilnehmer in den kommenden Jahren noch besser gerecht werden.»

«Das ANNA Service Bureau steht auch künftig für Zuverlässigkeit und Sicherheit», ergänzt Marion Leslie, Leiterin Financial Information und Mitglied der Konzernleitung von SIX.  «Wir sind stolz auf die kontinuierliche und erfolgreiche Zusammenarbeit mit unseren Partnern bei ANNA, CUSIP Global Services und den globalen Vergabestellen, um massgebliche Datenlösungen bereitzustellen, welche die globalen Märkte voranbringen.»

Nähere Informationen über das ASB sind verfügbar unter https://www.anna-web.org/service-bureau/about-the-anna-service-bureau/. Anmeldung für den kostenlosen ISIN-Abfrageservice: https://www.annaservice.com/anna/annaisin/login.jsp.

Über Anna
Die Association of National Numbering Agencies (ANNA) wurde 1992 von 22 Vergabestellen gegründet. Sie bildet den Dachverband der nationalen Kennnummer-Vergabestellen, die von Verwahrstellen, Börsen, staatlichen Behörden, zentralen nationalen Datenvendors und anderen Organisationen der Finanzinfrastruktur betrieben werden. Die ANNA fungiert darüber hinaus im Auftrag der Internationalen Normungsorganisation (ISO) als Registrierungsstelle für die ISIN- und FISN-Standards.
Unter der Leitung der ANNA wurde die ISIN als wichtiger Baustein der globalen Finanzkommunikation weltweit etabliert. ISINs werden heute in über 200 Jurisdiktionen auf der ganzen Welt ausgegeben. Darüber hinaus hat die ANNA das Derivatives Service Bureau (DSB) entwickelt. Dies ist eine vollständig automatisierte globale Kennnummer-Vergabestelle, die sich strikt an den betrieblichen und regulatorischen Anforderungen der Märkte für OTC-Derivate orientiert. Die Zahl der nationalen Kennnummer-Vergabestellen und der Länder, die an der Einrichtung einer solchen Vergabestelle arbeiten, steigt von Jahr zu Jahr. Mittlerweile liegt sie bei über 120 Jurisdiktionen weltweit.  Nähere Informationen über die ANNA, ihre Mitglieder und ihre Tätigkeiten sind verfügbar unter www.anna-web.org/.
 
Über CUSIP Global Services
Bei der Bereitstellung eindeutiger Kennungen für Finanzinstrumente und Rechtsträger, die für effiziente globale Kapitalmärkte unerlässlich sind, vertraut die Branche auf die unerreichte Erfahrung von CUSIP Global Services (CGS). Der starke Fokus auf Standardisierung hat dazu beigetragen, dass sich CGS über die letzten 50 Jahre einen hervorragenden Ruf als zuverlässiger Aussteller hochwertiger Kennungen und deskriptiver Daten erarbeiten konnte. Mit diesen kann ein reibungsloser Betrieb von Front- und Back-Office-Funktionen sichergestellt werden. CGS wird weltweit als branchenführender Lieferant zuverlässiger und aktueller Referenzdaten geschätzt und ist Gründungsmitglied und Co-Betreiber des Service Bureau der Association of National Numbering Agencies (ANNA). Dessen weltweit genutzte Datenbank mit Wertpapier- und Rechtsträgerkenndaten für über 34 Millionen öffentlich und privat gehandelte Instrumente wird von 91 nationalen Vergabestellen für Kennungen sowie 25 Partnerstellen gespeist und deckt damit 120 Länder ab. CGS wird im Auftrag der American Bankers Association (ABA) von S&P Global Market Intelligence verwaltet und vereint in seinem Treuhänderausschuss Vertreter führender Finanzinstitute. Weitere Informationen sind verfügbar unter www.cusip.com.
 
Über SIX
SIX betreibt und entwickelt Infrastrukturdienstleistungen für die Schweizer und die spanische Börse, Securities Services, Banking Services und Financial Information mit dem Ziel, die Effizienz, Qualität und Innovationskraft über die gesamte Wertschöpfungskette des Schweizer und spanischen Finanzplatzes zu erhöhen. Das Unternehmen befindet sich im Besitz seiner Nutzer (121 Banken) und erwirtschaftete 2020 mit rund 3’500 Mitarbeitenden und einer Präsenz in 20 Ländern einen Betriebsertrag von 1,38 Milliarden Schweizer Franken sowie ein Konzernergebnis von 439,6 Millionen Schweizer Franken.
www.six-group.com