Javier Hernani, CEO von BME und Leiter der Geschäftseinheit Securities Services von SIX, wurde zum Präsidenten der Ibero-amerikanischen Börsenvereinigung (FIAB) für die Periode 2023-2025 ernannt. Die Ernennung fand während der 50. Generalversammlung und Jahrestagung der Federation in Panama statt.

Die FIAB hat die Aufgabe, die Zusammenarbeit zwischen ihren Mitgliedern zu fördern, um die Entwicklung und Verbesserung ihrer jeweiligen Wertpapiermärkte und Finanzinstrumente im besten Interesse aller Teilnehmer zu fördern.

Die Wahl von Javier Hernani markiert die Rückkehr von BME an die Spitze der FIAB seit 2011-2013 und ist das vierte Mal, dass eine spanische Börse die FIAB leitet.

In seiner Rede als neuer Präsident betonte Hernani, dass "die Kapitalmärkte eine beispiellose Zeit der Herausforderungen, Komplexität und starken Konkurrenz durchlaufen, die wir erfolgreich bewältigen müssen, da die relevantesten und prosperierendsten Volkswirtschaften diejenigen sind, die die robustesten Aktienmärkte haben, da sie ein Schlüsselelement ihrer Entwicklung sind".

Die Hauptachsen, die Javier Hernanis Präsidentschaft leiten werden, sind:

  • Die Position der FIAB als vorrangiger Partner der lateinamerikanischen Wertpapierindustrie zu stärken und ihre Sichtbarkeit zu erhöhen.
  • Strategische Allianzen zu konsolidieren und die in Arbeit befindlichen abzuschließen.
  • Die Arbeitslinien der verschiedenen Ausschüsse zu intensivieren und spezifische Ziele zu setzen.
  • Die Integration der Märkte der Region zu unterstützen und den Börsen bei ihrem Wissensaustausch, Networking und Entwicklung durch Zusammenarbeit mit anderen Märkten in der Federation zu unterstützen.

Juan Pablo Córdoba, CEO des Regional Holding, das kürzlich von den Börsen von Santiago (BCS), Kolumbien (bvc) und Lima (BVL) gegründet wurde, wird Hernani in diesem Mandat als FIAB-Vizepräsident unterstützen.

Die 50. FIAB-Generalversammlung und Jahrestagung, die dieses Jahr in Panama von der Lateinamerikanischen Börse (Latinex) organisiert wird, wird Themen wie Nachhaltigkeit, künstliche Intelligenz in den Kapitalmärkten oder die Integration der Märkte der Region behandeln. Sie wird auch Konferenzen, Panels und Präsentationen umfassen, die dem Flaggschiff-Event von Latinex, dem Investors Forum, am 14. und 15. September hinzugefügt werden.

Unter diesem Link können Sie Javier Hernanis Antrittsrede lesen.

Über die FIAB

Die Ibero-amerikanische Vereinigung der Börsen und Wertpapiermärkte wurde am 27. September 1973 in Rio de Janeiro, Brasilien, gegründet. Ziel war es, die Beteiligung und Kanalisierung von Volkseinlagen zu erleichtern, um die produktiven Prozesse der öffentlichen und privaten Sektoren zu fördern, die Verbesserung der Börsen und Wertpapiermärkte für diese Zwecke zu fördern sowie die Zusammenarbeit zur wirtschaftlichen und finanziellen Integration zu fördern und die Konvergenz zu einheitlichen Standards, Praktiken und Gepflogenheiten. Lesen Sie hier mehr.

 

Über Javier Hernani

Javier Hernani übernahm seine Rolle als Head Securities Services und ist seit Januar 2021 Mitglied des SIX-Geschäftsleitung, nachdem BME von der Schweizer Betreiberin SIX übernommen wurde. Er ist seit September 2021 Vizepräsident der FIAB. Er ist seit April 2017 CEO von BME. Im Jahr 2012 wurde er zum CEO von BME mit der spezifischen Funktion der Koordination der Leistung der Geschäftseinheiten und Unternehmensbereiche ernannt.  Zuvor war er CFO und leitete den IPO-Prozess, der das Unternehmen am 14. Juli 2006 an die Börse brachte. Diese Position übernahm er, nachdem er stellvertretender Generaldirektor der Börse Bilbao (bis 2003), CFO von Norbolsa (bis 1998) und Berater bei Coopers & Lybrand Brüssel (bis 1989) war.


Haben Sie Fragen?

Bei Fragen steht Ihnen Jürg Schneider gerne zur Verfügung.

 
Über SIX
SIX betreibt und entwickelt Infrastrukturdienstleistungen für die Schweizer und die spanische Börse, für Post-Trade-Dienstleistungen, Banking Services und Financial Information mit dem Ziel, die Effizienz, Qualität und Innovationskraft über die gesamte Wertschöpfungskette des Schweizer und spanischen Finanzplatzes zu erhöhen. Das Unternehmen befindet sich im Besitz seiner Nutzer (120 Banken) und erwirtschaftete 2022 mit 4’044 Mitarbeitenden und einer Präsenz in 20 Ländern einen Betriebsertrag von 1,5 Milliarden Schweizer Franken sowie ein Konzernergebnis von 185,0 Millionen Schweizer Franken.
www.six-group.com