Galderma, ein führender Dermatologie-Spezialist, ging am 22. März 2024 bei SIX Swiss Exchange an die Börse, was ein frühes Zeichen für eine Erholung des europäischen IPO-Marktes sein könnte.

Zu einem Eröffnungspreis von CHF 61.00 pro Aktie beträgt die Marktkapitalisierung von Galderma rund CHF 14.5 Mrd.

Galderma wurde vor vier Jahrzehnten als Joint Venture zwischen L'Oréal und Nestlé gegründet und ist vor allem für die Herstellung von Cetaphil-Feuchtigkeitspflege und Dysport-Muskelrelaxantien bekannt. 2019 wurde Galderma von Nestlé durch ein Konsortium institutioneller Investoren unter der Leitung des Private-Equity-Unternehmens EQT übernommen und ist nun ein börsenkotiertes Unternehmen. 

Seit Anfang 2022 haben schwierige Marktbedingungen und geopolitische Spannungen zu einem Rückgang der weltweiten IPO-Aktivitäten geführt, doch scheint sich die Lage nun zu stabilisieren.

Ralf Rühling

Nach einer langen Zeit der Unsicherheit beginnt sich die makroökonomische Situation zu normalisieren, was durch den jüngsten Rückgang der Zinssätze und der Inflation belegt wird. Auch an den globalen Aktienmärkten ist eine Erholung zu beobachten. Wir sind zuversichtlich, dass dieses zunehmend positive Marktumfeld dazu beitragen wird, eine Reihe von neuen und interessanten Börsengängen in der Schweiz und darüber hinaus einzuleiten.

Bjørn Sibbern, Global Head Exchanges

Führende europäische Unternehmen betrachten SIX Swiss Exchange als bevorzugten Marktplatz für ihre Börsenkotierung. Die Börse eröffnet ein Tor zu den globalen Finanzmärkten und Zugang zu einem breiten Pool von Schweizer und internationalen Investoren.

“SIX Swiss Exchange ist in einer ausgezeichneten Position, um von diesem wiedergewonnenen Marktvertrauen zu profitieren. Als führender Börsenplatz verschafft SIX Swiss Exchange den Unternehmen eine grössere Visibilität und ermöglicht es ihnen, ihr Profil bei den Investoren zu schärfen” fügt Bjørn Sibbern, Global Head Exchanges, hinzu.