Am 18. September 2020 beginnt ein neues Kapitel der ETF-Erfolgsgeschichte bei SIX, die an diesem Tag auf zwanzig Jahre ETF-Handel zurückblicken kann. Als eine der ersten europäischen Börsen führte die Schweizer Börse 2000 ein ETF-Segment ein, das in den vergangenen zwei Jahrzehnten ein rasantes Wachstum verzeichnete. In den ersten acht Monaten des Jahres 2020 belief sich der ETF-Handelsumsatz auf über CHF 80 Milliarden, die Anzahl an Transaktionen stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitrum um beeindruckende 62% und belief sich auf 1,15 Millionen.

Mit knapp 1'600 ETFs von 28 Produktemittenten bietet SIX Zugang zu einem breit gefächerten, diversifizierten Angebot, für dessen Liquidität 16 offizielle Market Maker sorgen. Allein in diesem Jahr begrüsste die Schweizer Börse vier neue ETF-Emittenten – Credit Suisse Asset Management, HANetf, PIMCO und Rize ETF – sowie mit Credit Suisse Securities Europe und RBC Capital Markets zwei neue Market Maker in diesem Segment. Seit Jahresbeginn wurden 129 neue ETFs kotiert.

Alain Picard, Head Trading Sales & Management. Securities & Exchanges, SIX: «Jeder Meilenstein, den SIX in ihrer zwanzigjährigen Erfolgsgeschichte mit ETFs erreicht, ist für uns eine gute Gelegenheit, unseren Dank an unsere Emittenten und Market Maker zu richten. Dank ihnen finden Anleger hier eine sehr grosse Auswahl an ETFs und attraktive Handelsbedingungen vor, für die wir mit unserem Streben nach Innovation und ständiger Verbesserung gute Rahmenbedingungen schaffen.»

In den letzten 20 Jahren sind neben Aktien-ETFs weitere Kategorien wie Staats- und Unternehmensanleihen, Geldmarkt, Rohstoffe und Immobilien hinzugekommen. ETF-Produkte bilden auch verschiedene Regionen, Länder, Sektoren, Anlagestrategien und -themen ab. Im Zuge diverser Innovationen erhöhte sich die Anzahl und Varietät dieser Produkte kontinuierlich. Im Mai 2019 waren erstmals 1’500 ETFs an der Schweizer Börse kotiert. Damit ist das ETF-Segment ein wichtiger Baustein in der breit diversifizierten Palette an handelbaren Produkten. Allein seit Anfang 2020 wurden insgesamt sieben aktiv verwaltete ETFs und 122 neue passiv verwaltete ETFs bei SIX gelistet.

Der nächste Meilenstein im ETF-Segment ist bereits in Sicht: Um den Anforderungen institutioneller Kunden Rechnung zu tragen, arbeitet die Schweizer Börse an der Weiterentwicklung ihrer ETF-Handelsplattform und wird gegen Ende des Jahres ihren neuen Service „ETF Quote on Demand“ lancieren. Weitere Informationen

Aktuelle Zahlen zum Wachstum des ETF-Segments sind im ETF-Marktreport für das 2. Quartal 2020 aufgeführt.

Weitere Informationen für Anleger sind hier verfügbar:

 
SIX
SIX betreibt und entwickelt Infrastrukturdienstleistungen in den Geschäftseinheiten Securities & Exchanges, Banking Services und Financial Information mit dem Ziel, die Effizienz, Qualität und Innovationskraft über die gesamte Wertschöpfungskette des Schweizer Finanzplatzes zu erhöhen. Das Unternehmen befindet sich im Besitz seiner Nutzer (122 Banken) und erwirtschaftete 2019 mit rund 2'600 Mitarbeitenden und einer Präsenz in 20 Ländern einen Betriebsertrag von 1,13 Milliarden Schweizer Franken sowie ein Konzernergebnis von 120,5 Millionen Schweizer Franken.
www.six-group.com