Seit über zwei Jahrzehnten steht SIX Swiss Exchange an der Spitze der ETF-Branche und bietet kontinuierlich innovative und zukunftssichere Dienstleistungen an. Die Lancierung von ETF QOD Europe unterstreicht das Engagement von SIX, ein One-Stop-Shop-Erlebnis zu bieten, das den Handelsteilnehmern ermöglicht, Instrumente von verschiedenen europäischen Märkten zu handeln. Dazu zählen London Stock Exchange, Euronext Amsterdam, Euronext Brüssel, Euronext Paris, Deutsche Börse XETRA, Borsa Italiana, Wiener Börse AG oder Nasdaq Stockholm AB. Mit dieser Dienstleistungserweiterung positioniert sich SIX als führende regulierte Börsenbetreiberin mit dem grössten ETF-Produktuniversum: rund 6'000 ETFs und ETPs sind über die börslichen Request for Quotes (RFQ)-Plattformen QOD handelbar.

Höhere Liquidität, bessere Preise, mehr Listings

Handelsteilnehmer können neu ETF QOD Europe nutzen, um eine bestmögliche Ausführung (Best Execution) für europäische ETFs zu erzielen: Über 95% der Abschlüsse in QOD werden zum Europäischen besten Geld-und Briefkurs (EBBO) auf «Best Effort»-Basis oder besser ausgeführt. Dies führt zu einer signifikanten Verbesserung der Liquidität sowie einer höheren Ausführungsqualität. Über die bestehenden Handelsschnittstellen erhalten Nutzer neu Zugang zu ETFs, die an den wichtigen und grössten europäischen Primärhandelsplätzen gelistet sind. Das Straight-Through-Processing von SIX Swiss Exchange beschleunigt die Abwicklung der Transaktionen durch Automatisierung, senkt die Ausführungsgebühren und Kosten und ermöglicht somit einen effizienteren EU-weiten Handel mit ETFs. Für ETF-Emittenten erhöht sich dadurch die Attraktivität einer ETF-Kotierung bei SIX Swiss Exchange, da mit einem einzigen Listing alle entsprechenden EU-Cross-Listings zum Handel an ETF QOD Europe zugelassen werden. Die entsprechenden Referenzdaten für QOD Europe werden von Ultumus bereitgestellt, dem führenden Anbieter von ETF- und Indexdaten.

Enge Zusammenarbeit bei Clearing und Settlement

Als erste pan-europäische, börsengehandelte RFQ-Plattform und dank ihres offenen Zugangskonzepts ermöglicht ETF QOD Europe Handelsteilnehmern, vom börslichen Straight-Through-Processing zu profitieren. Dies umfasst auch die Abwicklung mittels Zentraler Gegenpartei und verschiedene europäische Zentralverwahrer. Durch die Eliminierung des Gegenparteirisikos und der Effizienzsteigerung bei der Abwicklung im RFQ-Handel können Kosten optimiert werden, da Handelsteilnehmer die Vorteile ihrer etablierten Zentralen Gegenpartei nutzen können. Auch müssen sie dazu keine zusätzlichen Verbindungen zu Dritten aufbauen. Dazu spannt SIX unter Einbezug ihrer Zentralen Gegenpartei SIX x-clear mit Cboe Clear Europe und LCH Ltd. zusammen. Diese drei Zentralen Gegenparteien übernehmen in enger Zusammenarbeit das Clearing aller Abschlüsse in ETF QOD Europe und instruieren die Abwicklung zu den lokalen Zentralverwahrern der jeweiligen Börsenkotierung des jeweiligen Handelsplatzes.

Christian Reuss, Head SIX Swiss Exchange: «SIX Swiss Exchange ist seit über 20 Jahren ein Vorreiter in der ETF-Branche. Mit der Lancierung von ETF QOD Europe bekräftigen wir unser Engagement für Innovation und bieten unseren Nutzern ein einzigartiges, marktübergreifendes Handelserlebnis. Wir sind überzeugt, dass dieser Service einen neuen Standard in der europäischen ETF-Landschaft etablieren wird. ETF QOD Europe erweitert nicht nur die Auswahl der verfügbaren ETF-Produkte sondern trägt auch dem Bedarf an einer grösseren Vielfalt an Ausführungsmechanismen Rechnung, um die bestmögliche Ausführung im ETF-Handel zu gewährleisten. Der Service bietet ein hohes Mass an Liquidität, Ausführungsqualität und Preisgestaltung und ist damit sowohl für Händler als auch für Vermögensverwalter ein entscheidender Faktor.»

Laura Bayley, Head SIX x-clear: «Durch die Unterstützung des Services ETF QOD Europe ermöglichen wir unseren Mitgliedern einen nahtlosen Zugang zu verschiedenen Märkten und vereinfachte Clearing- und Abwicklungsprozesse. Die interoperable Zusammenarbeit mit unseren Partner-CCPs gewährleistet einen optimierten Abwicklungsprozess, der das Gegenparteirisiko eliminiert und erhebliche Kostenoptimierungsvorteile bietet.»

Vikesh Patel, President, Cboe Clear Europe: «Wir freuen uns, unsere Clearing-Dienstleistungen für den angebotenen ETF QOD Europe-Service durch SIX Swiss Exchange bereitzustellen. Dies zeigt unser Bestreben, die Struktur des europäischen ETF-Marktes zu verbessern und innovative Dienstleistungen anzubieten, die es den Teilnehmern ermöglichen, ihre Risiken beim Handel mit dieser Anlageklasse zu steuern. Es ist auch ein Zeichen für unser unerschütterliches Engagement für offenen Zugang und Clearing-Interoperabilität, die nachweislich Vorteile in Bezug auf Innovation, Nachhandelseffizienz und grössere Beteiligung durch geringere Kosten mit sich bringt.»

Weitere Informationen über Quote on Demand (QOD).


Haben Sie Fragen?

Bei Fragen steht Ihnen Jürg Schneider gerne zur Verfügung.

 
Über SIX
SIX betreibt und entwickelt Infrastrukturdienstleistungen für die Schweizer und die spanische Börse, für Post-Trade-Dienstleistungen, Banking Services und Financial Information mit dem Ziel, die Effizienz, Qualität und Innovationskraft über die gesamte Wertschöpfungskette des Schweizer und spanischen Finanzplatzes zu erhöhen. Das Unternehmen befindet sich im Besitz seiner Nutzer (120 Banken) und erwirtschaftete 2022 mit 4’044 Mitarbeitenden und einer Präsenz in 20 Ländern einen Betriebsertrag von 1,5 Milliarden Schweizer Franken sowie ein Konzernergebnis von 185,0 Millionen Schweizer Franken.
www.six-group.com