Zahlungssystem SIC

Zahlungssystem SIC

SIC verarbeitet Zahlungen im Auftrag und unter Aufsicht der Nationalbank

In Echtzeit, effizient und sicher

Seit 1987 verarbeitet SIX Zahlungen über das Swiss Interbank Clearing (SIC) höchst effizient und in Echtzeit – und das rund um die Uhr. Die Schweizerische Nationalbank (SNB) überwacht und steuert das SIC-System. Das wichtigste Zahlungssystem in der Schweiz ermöglicht auch Transaktionen zwischen Banken weltweit: Finanzinstitute rund um den Globus wickeln nahezu alle ihre Interbankverpflichtungen in Schweizer Franken über SIC ab. Das funktioniert schnell und sicher, bei Grossbeträgen sowie Massenzahlungen.

So profitieren Sie

SIC verarbeitet Zahlungen in Echtzeit und bietet Liquiditätskontrolle

Transaktionen, die Systemteilnehmer jederzeit einliefern und empfangen können, wickelt das System kontinuierlich und in Echtzeit ab – 24 Stunden am Tag. Die eingelieferten Zahlungsaufträge prüft das System mit elektronischer Unterschrift auf ihre Echtheit und überwacht anhand der Stammdaten der Systemteilnehmer auch, ob sie zur Datenerfassung berechtigt sind. Bei genügender Deckung verrechnet SIC die Zahlung unwiderruflich und final und belastet das Verrechnungskonto der Teilnehmer bzw. schreibt den entsprechenden Betrag gut. Systemteilnehmer können Zahlungseingänge und -ausgänge konstant überprüfen und sich so jederzeit einen Überblick über den aktuellen Stand des eigenen Verrechnungskontos verschaffen. 

Zahlen & Fakten

658 658
Millionen Transaktionen wickelt das SIC-Zahlungssystem jährlich ab.
3,8 3,8
Billionen Schweizer Franken setzen die Finanzinstitute über SIC in Spitzenmonaten um.
1987 1987
Das Gründungsjahr des Swiss Interbank Clearing (SIC), des Echtzeit-Zahlungssystems für die Schweiz.

Über den Service

SIX betreibt das Zahlungssystem SIC seit 1987. Es ist eines der führenden Echtzeit-Bruttosysteme (Real Time Gross Settlement, RTGS) der Welt. SIC bietet den Systemteilnehmern rund um die Uhr Services im Interbank-Zahlungsverkehr: mit Transaktionsabwicklung und Liquiditätskontrolle in Echtzeit. Es stehen verschiedene Preisoptionen zur Verfügung. 

Zentral für Geldpolitik und Finanzplatz

Das SIC-System spielt für die Umsetzung der Geldpolitik der Schweizerischen Nationalbank eine wesentliche Rolle. SIC ist damit von grosser Bedeutung für einen einwandfrei funktionierenden Schweizer Finanzplatz und ein zentrales Element der vollelektronischen Integration des Handels, der Abrechnung und der Abwicklung von Aktien, Anleihen, Derivaten, strukturierten Produkten und Repogeschäften in der Schweiz (Swiss Value Chain).

Nur 100 % gedeckte Überweisungen

Bei jeder Zahlung überprüft das System, ob der Betrag durch das Verrechnungskonto des betroffenen Instituts gedeckt ist. Nur bei vorhandener Deckung wird die Transaktion abgewickelt. Andernfalls gelangt die Zahlung in eine Wartedatei, wo diese so lange pendent bleibt, bis durch die eingehende Zahlungen oder eine Liquiditätszufuhr die notwendige Deckung sichergestellt ist.

Technische Sicherheit

Ein Interbank-Sicherheitssystem sorgt dafür, dass täglich Millionen von Transaktionen im Wert von über CHF 300 Milliarden  absolut vertraulich und sicher übermittelt werden. Dabei stehen folgende Anforderungen im Vordergrund:

  • Meldungen müssen unverfälscht übermittelt werden
  • Die Absender der Meldungen müssen eindeutig sein
  • Senden und Empfangen von Meldungen darf nicht bestritten werden können
  • Die Einsicht von Meldungen während der Übertragung muss unmöglich sein

Downloads & Support

Transaktionen pro Monat

Umsätze und Anzahl Transaktionen im SIC-System (in Mio.)

Umsatz pro Monat

Umsatz in den letzten 12 Monaten (in Milliarden CHF)

Detailangaben


Transaktionen pro Jahr

Anzahl Transaktionen seit 1999

Umsatz pro Jahr

Umsatz seit 1999

Preise für teilnehmende Institute (gültig seit 1. Januar 2020)