Was ist EBICS?

«Electronic Banking Internet Communication Standard» (EBICS) ist ein standardisiertes, frei verfügbares internetbasiertes Kommunikationsprotokoll für die Übertragung von Dateien. Für die Sicherheit der transportierten Daten sorgt ein mehrstufiges Sicherheitskonzept, das Teil des Standards ist. Mit dazu gehört auch die Nachverfolgbarkeit aller Zugriffe und Übertragungen.

Neben dem Einsatz für die Datenübertragung zwischen Firmenkunden und Finanzinstituten wird EBICS verstärkt auch im Interbankenbereich von Finanzdienstleistern und Servicebüros genutzt. Zur weit verbreiteten Anwendung im Zahlungsverkehr (Zahlungsaufträge, Kontoauszüge etc.) kommt EBICS auch zunehmend bei Wertschriften und für die Übertragung von Dokumenten (pdf) und Stammdaten zum Einsatz.

Zur Pflege des Standards wurde durch die Deutsche Kreditwirtschaft und die Französische Kreditwirtschaft die Gesellschaft EBICS SC gegründet. In der Zwischenzeit sind zudem der Schweizer Finanzplatz und der Österreichische Banksektor als weitere Mitglieder in die Gesellschaft eingetreten. Die Verwendung von EBICS verbreitet sich jedoch über diese vier Landesgrenzen in grosse Teile von Europa.

EBICS-Standards für den Finanzplatz Schweiz

Im Auftrag des PaCoS (Payments Committee Switzerland) erarbeitet die EBICS-Arbeitsgruppe die Schweizer Empfehlungen für die Umsetzung des EBICS-Standards für den Finanzplatz Schweiz. Es handelt sich hierbei um eine Dokumentation der von den Finanzinstituten für den Finanzplatz Schweiz genutzten EBICS Konfigurations-Einstellungen und Parametern. Mehr über dieses und weitere Mandate von SIX.

Die Swiss Market Practice Guidelines EBICS dienen als Ergänzung zu den von der EBICS-Gesellschaft veröffentlichten Dokumenten. Das Dokument soll Softwarepartner und Nutzer eine Hilfestellung bieten und gibt diesbezüglich Empfehlungen im Sinne einer «Best Practice». Der Einsatz von EBICS ist für die Institute in der Schweiz optional.

Gültige Versionen der Swiss Market Practice Guidelines EBICS

Die Guidelines und weitere Dokumente zu EBICS finden Sie im Download Center

EBICS 3.0

Mit der EBICS Version 3.0 wurde der EBICS Standard über alle Landesgrenzen hinaus vereinheitlicht. Zudem wird neu mit EBICS 3.0 sogenannte Business Transfer Formats verwendet, um die Transaktion zu identifizieren. Dies sorgt für eine bessere Identifikation der Geschäftsprozesse und Formate. Weiter wurden sicherheitsrelevante Vorgaben verbessert sowie die Möglichkeit geschaffen, CA-basierte Zertifikate zu nutzen.

Im Schweizer Markt bedeutet die Verwendung von EBICS 3.0 mehr Flexibilität sowie Zugang zu neuen, länderübergreifenden Märkten und Kunden. In der Schweiz wird EBICS 3.0 zudem benötigt, um die neuen Meldungsversionen im Rahmen von SPS 2022 übermitteln zu können. Diese Meldungsversionen sind nicht Rückwärtskompatibel zu älteren EBICS-Versionen.

Kennen Sie die Mandate von SIX im Bereich EBICS?