KontaktKontaktDeutsch
  • Home
  • News
  • Marktdaten
  • Teilnehmer
  • Emittenten
  • Investoren
  • Ausbildung
  • Profil

Verwendung von Cookies

Unsere Website verwendet Cookies. Das ermöglicht uns, Ihr Nutzerlebnis zu optimieren. Indem Sie unsere Website weiterhin nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 
 
 

Arten von Fonds an SIX Swiss Exchange


Definition Aktive ETFs sind aktiv verwaltete Exchange Traded Funds. Der Portfoliomanager überprüft und optimiert aktiv die Fondszusammensetzung. Somit ist er in der Lage, unmittelbar auf sich abzeichnende Markttrends zu reagieren. Aktive ETFs zielen darauf, eine Überrendite gegenüber einem Benchmark zu realisieren. Je nach Strategie des Portfoliomanagers beinhaltet der aktive ETF eine Auswahl Aktien oder anderen Wertpapieren, die laufend zugekauft oder veräussert werden.
Anlagestrategie Wenn Anleger in aktive ETFs investieren, beabsichtigen sie, einen Benchmark zu schlagen. Aktive ETFs bieten eine weitere Möglichkeit, ihr Portfolio noch feiner zu diversifizieren. Aktive ETFs geniessen dank des Handels über die Börse ebenfalls die Vorteile der Transparenz, Sicherheit sowie gleichwertige Behandlung und Liquidität.
Handel und Market Making Sowohl aktive als auch passive ETFs werden an SIX Swiss Exchange während der betreffenden Handelszeiten gehandelt. Für beide ETF-Kategorien werden Market Maker verpflichtet, während der Handelszeiten kontinuierlich Preise zu stellen und somit einen liquiden, geregelten Markt sicherstellen. Market Maker müssen nach bestimmten Regeln Geld- und Briefkurse stellen, damit die Liquidität in den ETFs gewährleistet werden kann. Mit Hilfe des regelmässig berechneten indikativen Nettoinventarwertes eines ETF wird die Einhaltung der Market-Making-Bestimmungen durch die Börse überwacht. Für den Investor ergibt sich daraus der Vorteil, stets zu marktkonformen Konditionen Fondsanteile kaufen und verkaufen zu können.
Courtage und Börsengebühr Beim Kauf und Verkauf von aktiven und passiven ETFs fallen die bankabhängige Courtage und die Börsengebühr an. Die bei Anlagefonds üblichen Ausgabe- und Rücknahmekommissionen entfallen jedoch bei beiden ETF-Kategorien.
Management Fee Die Fondsleitung (Emittentin des ETFs) erhebt für administrative Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Verwaltung eines ETF eine Gebühr, die sogenannte Management Fee. Je nach zugrundeliegendem Index und Emittent variieren diese Gebühren. Die Höhe und Berechnungsmethode der Gebühren ist im Prospekt des jeweiligen ETF beschrieben.