Clearing und Settlement

Clearing und Settlement

Eine umfassende Palette an überzeugenden Dienstleistungen

Durchgängig automatisierte Wertschriftenverarbeitung

Clearing wird allgemein als ein Risikomanagementprozess für Effekten verstanden. Ein Clearinghaus oder eine zentrale Gegenpartei (Central Counterparty, CCP) unterstützen das Clearing. SIX x-clear AG, LCH Ltd und EuroCCP fungieren für ihre Teilnehmer als zentrale Gegenpartei und bieten umfassende Clearingdienstleistungen für alle CCP-fähigen Effekten, die an der Schweizer Börse gehandelt werden.

Ihre Vorteile an der Schweizer Börse

Über den Service

Das Clearing ist nur für qualifizierte Wertpapiere (CCP-fähige Titel) möglich. In diesem Fall wird im Rahmen von Locked-in-Transaktionen eine automatisierte Settlement-Anweisung an die relevante zentrale Gegenpartei (CCP) gesendet. Für andere Produkte werden die Transaktionen an die relevante nationale oder internationale Sammelverwahrungsstelle (CSD/ ICSD) gesendet.

Ideal für Straight-Through-Processing

Unsere Infrastruktur besteht, entsprechend den Aufgaben, aus vier Ebenen. In der Swiss Value Chain sind alle verschiedenen Ebenen horizontal und somit durchgängig integriert. Dadurch haben wir eine ideale Umgebung für das effiziente Straight-Through-Processing geschaffen.

Stammdaten

Benutzen Sie die «Clearing and Settlement Standing Instructions» (CSSI)-Formulare für Stammdaten. Damit informieren Sie uns über die zentralen Gegenparteien (CCP) und die zentralen Sammelverwahrungsstelle (CSD) sowie über geänderte Settlement- oder Clearingdaten. Die Inhalte dieses Formulars beziehen sich auf detaillierte Clearing- und Settlementinformationen. Sie werden an diie entsprechenden Partner weitergeleitet. Für Anpassungen der CSSI Daten sind 5 Tage Vorlaufzeit vorgesehen.

Anerkannte CCPs und CSDs

Die Schweizer Börse verfügt über eine integrierte Settlementlösung. Diese basiert auf der Zusammenarbeit anerkannter Sammelverwahrungsstellen, die in eine durchgehende Datenverarbeitung (Straight-Through-Processing) eingebunden sind. Detaillierte Informationen sind in der Übersicht Recognised Clearing- (CCP) and Settlement Organisations (CSD) zu finden (auf Englisch).

Vollintegrierte Plattform

Unsere SWXess Handelsplattform wurde von Anfang an als vollintegrierte Handelsplattform entwickelt. Im Rahmen von Locked-in-Transaktionen verfügt sie über direkte Verbindungen zur Settlement-Infrastruktur, wodurch doppelte Eingaben in verschiedenen Umgebungen vermieden werden.

Downloads

Die SWXess Plattform legt automatisch nach Abschluss eines Börsengeschäfts Locked-in-Anweisungen fest. Hierzu gehören das voraussichtliche Abwicklungsdatum sowie der voraussichtliche Settlementbetrag. Diese Informationen werden ans Clearing und Settlement weitergeleitet.

Abwicklungsdatum

  • Börsengeschäfte in Effekten, die an der Schweizer Börse kotiert oder zum Handel zugelassen sind, werden grundsätzlich am zweiten Börsentag (T+2) nach der Ausführung abgewickelt.

Settlementbetrag

  • Die SWXess Plattform berechnet für Locked-in-Transaktionen den Settlementbetrag einschliesslich aufgelaufener Zinsen automatisch.
  • Bei der Festlegung des Valutatages, dem Beginn der Verzinsung, werden die Feiertage in Bezug auf die entsprechenden Sammelverwahrungsstelle und die verschiedenen Währungen berücksichtigt.

Transaktionen ausserhalb des Orderbuchs

Transaktionen ausserhalb des Orderbuchs können unter folgenden Bedingungen ebenfalls automatisch Anweisungen generieren:

  • Wenn der Teilnehmer die Transaktion als zweiseitige Abschlussmeldung eingegeben hat.
  • Wenn der Teilnehmer einen Delivery Report eingegeben hat.
  • Wenn die Transaktion vom Teilnehmer nicht als «manuelles» Settlement eingegeben werden.

In allen anderen Fällen erfolgt das Settlement manuell. Die Teilnehmer sind für das rechtzeitige Settlement der Transaktionen verantwortlich.

Das Regelwerk erlaubt es der Schweizer Börse, automatisierte Settlement-Anweisungen im Rahmen von Locked-In-Transaktionen an eine anerkannte zentrale Gegenpartei (CCP), eine nationale (CSD) oder eine internationale Sammelverwahrungsstelle (ICSD) weiterzuleiten.

Die Hauptvorteile der Locked-in-Transaktionen bestehen im vollautomatischen Clearing und Settlement darin, dass Fehler bei der Wiedereingabe von Daten vermieden werden können. Für das Settlement ist kein weiteres Matching nötig, da alle benötigten Informationen bereits bei der Ausführung einer Börsentransaktion erhältlich sind.

Damit die Schweizer Börse diesen Service bei den internationalen Sammelverwahrungsstellen Euroclear Bank und Clearstream Luxembourg anbieten kann, müssen die Teilnehmer entsprechende Vollmachten ausfüllen (siehe Tab «Formulare») . Das Settlement bei Euroclear Bank und Clearstream Luxembourg ist nur für International Bonds möglich.

  • Haben Sie noch Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

    Member Services betreut Handelsteilnehmer, General Clearing Member und Reporting Member sowie Händler.

    Kontakt aufnehmen