Strukturierte Produkte

Strukturierte Produkte

Heute erstellt, morgen gehandelt

Strukturierte Produkte an der Schweizer Börse kotieren

Der Börsenhandel erschliesst den Emittenten von strukturierten Produkten ein breites Publikum. Mit der Kotierung strukturierter Produkte an der Schweizer Börse können Emittenten nicht nur ihre Vertriebskanäle erweitern, sondern dies auch besonders schnell tun.

Denn wenn ein Produkt heute eingereicht wird, kann es bereits morgen an der Börse gehandelt werden. Für Emittenten und Händler von strukturierten Produkten eröffnet sich dadurch die Möglichkeit, in kurzfristige Markterwartungen zu investieren und schnell auf Trends zu reagieren.

Auch private Investoren können vom Zugang zu neuen Anlageklassen und Märkten profitieren, die bisher institutionellen Investoren vorbehalten waren, und kommen selbst in turbulenten Zeiten in den Genuss hoher Liquidität.

Kotierungsprozess

Die Kotierung strukturierter Produkte an der Schweizer Börse verläuft schnell und effizient, damit Emittenten und Trader agil vorgehen und schnell auf Markttrends reagieren können.

Dank des hohen Automatisierungsgrads der Wertschöpfungskette kann ein Produkt, das bei SIX eingereicht wird, bereits am folgenden Tag gehandelt werden.

Die Produkte werden in fünf Kategorien unterteilt:

  • Hebelprodukte
  • Kapitalschutzprodukte
  • Renditeoptimierungsprodukte
  • Partizipationsprodukte
  • Anlageprodukte mit Referenzschuldner

Diese Kategorien sind wiederum gemäss dem Modell des Schweizerischen Verbands für Strukturierte Produkte (SVSP) in einzelne Produkttypen unterteilt. 


Emittentenrisiko mit COSI mindern

Wer in strukturierte Produkte investiert, ist nicht nur dem Marktrisiko, sondern auch dem möglichen Ausfall des Emittenten ausgesetzt, weil strukturierte Produkte rechtlich gesehen Inhaberschuldverschreibungen sind. Wenn der Emittent seiner Zahlungsverpflichtung nicht nachkommt, erleidet der Anleger einen Verlust.

COSI (pfandbesicherte Instrumente) bieten Anlegern auf internationaler Ebene einen einzigartigen Schutz vor diesem Risiko.

Sie setzen voraus, dass der Emittent (oder ein Sicherungsgeber) ein Pfand in Höhe des Gegenwerts bei der Schweizer Börse hinterlegt. Sollte der Emittent zahlungsunfähig werden, wird das Pfand zugunsten des Investors liquidiert.

Marktreports

Monatlich die wichtigsten Trends zum Markt für strukturierte Produkte – übersichtlich in Grafiken und Tabellen für Sie zusammengestellt.

 Details über die Handelsvolumen, Entwicklung der Handelsumsätze, Neuemissionen sowie die Anzahl der Abschlüsse, Emittenten-Rankings und mehr.

Downloads & Support

Symbole

Jedes an der SIX zum Handel zugelassene Finanzinstrument benötigt neben Identifikatoren wie die ISIN oder der Valornummer auch ein eindeutiges Valorensymbol. Dies ist ein alphanumerischer Code, bestehend aus maximal 6 Zeichen. Wohlbekannte Symbole sind «ROG», «NESN» (für den Roche Genussschein sowie die Aktie von Nestle).

Valorensymbole von Strukturierten Produkten

Strukturierten Produkte erfordern seit Juni 2016 Valorensymbole mit exakt 6 alphanumerischen Zeichen, welche folgende Anforderungen erfüllen:

  • Gewähltes Symbol endet auf die dem jeweiligen Emittenten zugeordnete(n) Buchstabe(n) - siehe dedizierte Symboluniversen unten
  • Gewähltes Symbol wird nicht bereits von einem anderen, handelbaren Finanzinstrument verwendet
  • Gewähltes Symbol endet nicht auf «X» (reserviert für XBTR Produkte)

Emittenten können ein dediziertes Symboluniversum via Mail.

Dedizierte Symboluniversen

Emittent Symbolendung
Banque Cantonale Vaudoise BC
Basler Kantonalbank KB
BNP Paribas BP
Commerzbank CB
Cornèr Bank Lugano CBL
Credit Suisse CS
Deutsche Bank DB
EFG International FG
HSBC Trinkaus & Burkhardt AG HS
Bank J. Safra Sarasin JS
Bank Julius Bär & Co. AG JB
Leonteq Securities AG TQ
Luzerner Kantonalbank AG LK
Neue Helvetische Bank HB
Notenstein La Roche Privatbank AG NP
Raiffeisen RCH
Société Générale SG
UBS U
Bank Vontobel AG V
Zürcher Kantonalbank Z
Übrige Emittenten SP