2020

03.04.2020 – COSMO Pharmaceuticals N.V.

Cosmo Jahresergebnisse 2019

Cosmo Jahresergebnisse 2019

Dublin, Irland – 3. April 2020 - Cosmo Pharmaceuticals N.V. (SIX: COPN) gab heute die Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2019 bekannt.

Mit Blick auf die weltweite Lage nach der Ausbreitung des Coronavirus‘, die zur Schliessung von Unternehmen und noch nie dagewesenen Massnahmen zur Eindämmung der Pandemie geführt hat hebt Cosmo Folgendes hervor:

Cosmo ist als pharmazeutisches Unternehmen von den Bestimmungen, die Geschäftsschliessungen in Italien verordnen, ausgenommen.

Die Produktion von Cosmo läuft normal, die Medikamente werden produziert, verschickt und alle für den Betrieb erforderlichen Materialien sind erhältlich.

Cosmo verfügt über ausreichende Lagerbestände an aktiven pharmazeutischen Wirkstoffen (API), Hilfsstoffen und Materialien, um die Produktion auch bei einer Unterbrechung der regulären Lieferketten dieser Materialien für geraume Zeit weiterführen zu können.

Die Mitarbeitenden sind an den Unternehmensstandorten präsent, wo dies notwendig ist. Richtlinien und Verfahren zum Schutz ihrer Gesundheit und ihres Wohlergehens sind in Kraft und werden eingehalten. Mitarbeitende, die nicht in den Produktionsprozess eingebunden sind, arbeiten von zuhause aus.

Dank zahlreicher Investitionen im Laufe der Jahre sind die Produktionsstätten von Cosmo auf dem neuesten Stand und mit Spitzentechnologien ausgestattet. Sie ermöglichen es, die Produktion mit nur einer Handvoll Mitarbeitenden zu betreiben.

Das Unternehmen ist gut aufgestellt und verfügt über beträchtliche Bar- und Eigenkapitalmittel, um diesem Sturm zu trotzen.

Die Geschäftsleitung geht davon aus, dass die Coronavirus-Pandemie die klinische Entwicklung und/oder die Tätigkeit der US-amerikanischen Arzneimittelbehörde (FDA) erheblich verlangsamen oder stoppen wird. Daher wird 2020 eine andere Entwicklung nehmen als von Cosmo ursprünglich geplant.

Aufgrund der im Laufe des Jahres 2019 ergriffenen Massnahmen erwartet die Geschäftsleitung, dass das Unternehmen unter Annahme der FDA-Zulassung von Byfavo™ im Jahr 2020 wieder in den Gewinnbereich zurückkehren wird.

Finanzielle Eckwerte 2019

  • Der Umsatz beträgt €62,5 Mio. im Vergleich zu €65,6 Mio. 2018.
  • Die Betriebskosten belaufen sich auf €74,8 Mio. im Vergleich zu €82,2 Mio. im Jahr 2018, wobei der Rückgang hauptsächlich auf die Verringerung der mit der US-Organisation verbundenen Kosten zurückzuführen ist.
  • Der operative Verlust beträgt €12,3 Mio. gegenüber €16,6 Mio. im Vorjahr.
  • Der Verlust nach Steuern beträgt €24,5 Mio., einschliesslich des Anteils des assoziierten Unternehmens Cassiopea in Höhe von €5,1 Mio., verglichen mit einem Verlust nach Steuern in Höhe von €18,1 Mio. im Jahr 2018.
  • Die Barmittel und liquiden Anlagen belaufen sich auf €268,2 Mio. gegenüber €375,8 Mio. im Jahr 2018.

Wichtige strategische Ereignisse 2019 – Produkte und Geschäftsgang

  • Lizenzierung von Byfavo™ an Acacia Pharma Group („Acacia“) im Januar 2020 für eine Vorauszahlung von €10 Mio. in Acacia-Aktien sowie eine Investition von €10 Millionen in Acacia, die zusammen genommen zu einer 14,1%igen Beteiligung an dem Unternehmen führte. Cosmo erhält weitere €20 Mio. in Aktien von Acacia bei Genehmigung von Byfavo™ durch die FDA und bei ersten Verkäufen und bis zu $105 Mio. bei Erreichen der kommerziellen Meilensteine von Byfavo™.
  • Lizenzierung von Aemcolo™ an RedHill Biopharma für Lizenzgebühren beträchtlich über 20% sowie weitere Zahlungen für potenzielle regulatorische und kommerzielle Meilensteine in Höhe von insgesamt bis zu $100 Mio. Erhalt von Redhill Biopharma American Depositary Shares als Anzahlung, was zusammen mit einer Investition von $36,3 Mio. in das Unternehmendazu führte, dass Cosmo eine 19,56%ige Beteiligung an dem Unternehmen übernahm.
  • Fortschritt bei der Aemcolo™ Proof-of-Concept-Studie der Phase II in IBS-D.
  • Signifikante Fortschritte mit der FDA in Bezug auf das Design und die Endpunkte der zweiten Methylenblau-MMX-Phase III-Studie. Cosmo hat das Protokoll und den damit verbundenen statistischen Analyseplan bei der FDA eingereicht und plant den Beginn der bestätigenden Phase-III-Studie im 2. Halbjahr 2020, vorbehaltlich der Annahme des Protokolls durch die FDA und der Wiederaufnahme des normalen klinischen Betriebs.
  • Einreichung des Antrags auf Marktzulassung für Methylenblau MMX 200mg-Tabletten bei der Europäischen Zulassungstelle (EMA).
  • Cosmo stellte erstmals sein revolutionäres Gerät für künstliche Intelligenz, GI Genius™, zur Erkennung von Läsionen während der Koloskopie vor, und schloss einen weltweiten Vertriebsvertrag mit Medtronic ab.
  • Weitere Kooperationsvereinbarung mit Medtronic im Bereich der künstlichen Intelligenz.
  • Vertriebsvereinbarung für Eleview® mit Medtronic, zunächst für die USA, China und Südamerika und anschliessend weltweit mit Ausnahme von Kanada und Japan.
  • FDA akzeptiert Investigational New Drug (IND) für neues chemisches Präparat CB-03-10 als neues onkologisches Produkt.
  • FDA akzeptiert den Zulassungsantrag als neues Arzneimittel (New Drug Application, NDA) für Byfavo™ und beschliesst eine Prüfungsverlängerung mit neuem PDUFA-Datum 5. Juli 2020.
  • Eliminierung der Kostenbasis in den USA führt zu einer signifikanten Reduzierung der Betriebskosten.
  • Genehmigung von Health Canada für Eleview®, das von Pharmascience im Rahmen des bestehenden Lizenz- und Liefervertrags vermarktet werden wird.
  • Einreichung der NDA für Winlevi™ bei der FDA durch Cassiopea mit einem auf den 27. August 2020 festgelegten PDUFA-Datum. Sehr positive Ergebnisse der vollständigen klinischen Phase II-Studie mit Breezula®.
  • Die Neupositionierung des Unternehmens ist abgeschlossen und Cosmo kehrt nun zum ursprünglichen Business-to-Business-Modell mit erheblichen Anteilen am Eigenkapital der Partner zurück.

Konsolidierte Finanzzahlen

EUR /000

2019

2018

Erfolgsrechnung

Umsatz

62,495

65,617

Herstellungskosten

(25,053)

(22,058)

Bruttogewinn

37,442

43,559

Sonstige Erträge

753

886

F&E Kosten

(15,160)

(10,428)

SG&A Kosten

(35,342)

(50,638)

Nettobetriebsaufwand

(49,749)

(60,180)

Betriebsverlust

(12,307)

(16,621)

Nettofinanzaufwand (Ertrag)

(3,933)

4,615

Anteile am Ergebnis von assoziierten Unternehmen

(5,064)

(5,453)

Verlust vor Steuern

(21,304)

(17,459)

Verlust nach Steuern der Periode

(24,494)

(18,057)

Darstellung der Vermögens- und Finanzlage

2019

2018

Langfristige Vermögenswerte

282,795

251,519

Barmittel und Ähnliches

110,387

210,689

Übriges Umlaufvermögen

191,978

163,478

Verbindlichkeiten

191,427

180,832

Den Eigentümern des Unternehmens zurechenbares Eigenkapital

393,733

443,760

Eigenkapitalquote (%)

67.3%

71.1%

   

Aktien

  

Gewichteter Durchschnitt der Anzahl der Aktien

14,633,299

15,005,414

Ergebnis je Aktie (in EUR)

(1.669)

(1.200)

Der ausführliche Geschäftsbericht 2019 wurde am 3. April 2020 um 07:00 Uhr MEZ publiziert und kann hier heruntergeladen werden:

http://www.cosmopharmaceuticals.com/investor-relations/financial-reports

Ausblick

Alessandro Della Chà, Chief Executive Officer, sagte: "Cosmo hat nach der Verzögerung von MB MMX im Jahr 2019 eine komplexe Neupositionierung durchgeführt. Nach den Vereinbarungen mit Medtronic, RedHill und Acacia sind wir nun wieder vollständig zu unserem Business-to-Business-Modell zurückgekehrt und haben das Risiko weiter verringert, indem wir für jedes Produkt oder jede Produktklasse andere Partner ausgewählt haben. Das gegenwärtige Umfeld ist unerwartet und herausfordernd, aber wir haben in der Vergangenheit hart daran gearbeitet, unsere Anlagen auf die höchsten Standards zu bringen, ausreichende Bar- und Eigenkapitalressourcen aufzubauen und eine vollwertige Pipeline neuer Produkte voranzutreiben. Wir gehen daher davon aus, dass wir uns in einer günstigen Lage befinden werden, wenn sich die Situation stabilisiert hat, sich Geschäftsmöglichkeiten ergeben und Unternehmen nach soliden und zuverlässigen Partnern suchen. Aus diesen Gründen blickt Cosmo optimistisch in die Zukunft."

Finanzausblick 2020

Cosmo gibt folgende Guidance für das Geschäftsjahr 2020, unter Annahme der Genehmigung von Byfavo™ durch die FDA:

  • Umsatz für das Gesamtjahr in der Grössenordnung von €52 - €56 Mio.
  • Betriebsaufwand in der Grössenordnung von €48 - €50 Mio. (davon €7,2 Mio. ESOP und €6,4 Mio. Abschreibungen und Amortisation)
  • Betriebsgewinn in der Grössenordnung von €2 bis €8 Mio.

Telefonkonferenz zu den Jahresergebnissen 2019 am 3. April um 10:30 Uhr MEZ

Alessandro Della Chà, CEO, und Niall Donnelly, CFO, präsentieren die Ergebnisse von 2019 und geben einen Ausblick für 2020. Die Konferenz wird auf Englisch abgehalten.

Einwahlnummern:

Kontinentaleuropa: +41 (0) 58 310 50 00

UK: +44 (0) 207 107 06 13

USA: +1 (1) 613 570 56 13

Über Cosmo Pharmaceuticals

Cosmo ist ein spezialisiertes Pharmaunternehmen, das sich auf die Behandlung ausgewählter gastrointestinaler Krankheiten und die Unterstützung in der Endoskopie konzentriert. Die firmeneigene klinische Entwicklungspipeline des Unternehmens befasst sich speziell mit innovativen Therapien für IBD, Dickdarminfektionen und die Erkennung von Dickdarmverletzungen. Aemcolo wurde kürzlich für die USA an Red Hill Biopharma auslizensiert. Cosmo hat auch Medizinprodukte für die Endoskopie entwickelt und ist kürzlich eine Partnerschaft mit Medtronic für den weltweiten Vertrieb seines neuartigen Gerätes im Bereich der Künstlichen Intelligenz eingegangen, welches in Koloskopien und GI-Verfahren verwendet werden soll. Darüber hinaus ist Cosmo Lizenznehmer für die USA für den neuartigen Wirkstoff zur prozeduralen Sedierung, Remimazolam, und hat diesen kürzlich an Acacia unterlizensiert. Für weitere Informationen über Cosmo und die Produkte besuchen Sie bitte die Website des Unternehmens: www.cosmopharma.com

Kontakt:

Niall Donnelly, Chief Financial Officer & Head of Investor Relations

Cosmo Pharmaceuticals N.V.

Tel: +353 1 817 03 70

ndonnelly@cosmopharma.com

Disclaimer

Some of the information contained in this press release contains forward-looking statements. Readers are cautioned that any such forward-looking statements are not guarantees of future performance and involve risks and uncertainties, and that actual results may differ materially from those in the forward-looking statements as a result of various factors. Cosmo undertakes no obligation to publicly update or revise any forward-looking statements.

This communication is not an offer of securities of any issuer. Securities may not be offered or sold in the United States absent registration or an exemption from the registration requirement of the US Securities Act of 1933.

This press release constitutes neither an offer to sell nor a solicitation to buy securities and it does not constitute a prospectus within the meaning of article 652a and/or 1156 of the Swiss Code of Obligations or a listing prospectus within the meaning of the listing rules of the SIX Swiss Exchange or any similar document. The offer will be made solely by means of, and on the basis of, a securities prospectus to be published. An investment decision regarding the securities to be publicly offered should only be made on the basis of the securities prospectus.

This press release is made to and directed only at (i) persons outside the United Kingdom, (ii) investment professionals falling within Article 19(5) of the Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 (the “Order”), and (iii) high net worth individuals, and other persons to whom it may lawfully be communicated, falling within Article 49(2)(a) to (d) of the Order. Any person who is not a relevant person should not act or rely on this press release or any of its contents.

This press release does not constitute an "offer of securities to the public" within the meaning of Directive 2003/71/EC of the European Union (the "Prospectus Directive") of the securities referred to in it (the "Securities") in any member state of the European Economic Area (the "EEA"). Any offers of the Securities to persons in the EEA will be made pursuant to an exemption under the Prospectus Directive, as implemented in member states of the EEA, from the requirement to produce a prospectus for offers of the Securities.


schliessen