KontaktKontaktDeutsch
  • Home
  • News
  • Marktdaten
  • Teilnehmer
  • Emittenten
  • Investoren
  • Ausbildung
  • Profil

Verwendung von Cookies

Unsere Website verwendet Cookies. Das ermöglicht uns, Ihr Nutzerlebnis zu optimieren. Indem Sie unsere Website weiterhin nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 
 
 

Market Making ETF

Die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (FINMA) schreibt bei der Genehmigung von schweizerischen ETFs und ETSFs bzw. bei der Bewilligung zum gewerbsmässigen Anbieten oder Vertreiben von ausländischen ETFs auf Aktien-Basiswerte einen Market Maker vor.

Für jeden ETF und ETSF verpflichtet SIX Swiss Exchange mindestens einen Market Maker. Das gewährleistet die Liquidität am Markt.

Bei den Market Makern handelt es sich um spezialisierte Häuser, die Teilnehmer der Schweizer Börse sind und verbindliche Kauf- und Verkaufskurse stellen. Er verpflichtet sich, die folgenden Vorschriften einzuhalten:

  • Geld-/Briefkurse zu einem Mindestbetrag zu offerieren
  • mit den Kursen den Maximumspread nicht zu überschreiten

Diese sind je nach Basiswert unterschiedlich und gelten auf monatlicher Basis während 90% der offiziellen Handelszeiten der SIX Swiss Exchange. Um eine hohe Qualität zu gewährleisten, werden diese Vorschriften bei jedem Abschluss von der SIX Swiss Exchange überprüft.

SMR 7.2: Automatisierter ETF Market-Making-Prozess

Mit dem Go-Live des Maintenance-Release SMR 7.2 im Oktober 2018 vereinfacht SIX administrative Prozesse für Market Maker in Exchange Traded Funds (ETFs) und Exchange Traded Products (ETPs).

In der Member Section wird ein vollautomatischer Administrationszugang eingeführt, der bestehenden Market Makern folgende neue Möglichkeiten eröffnet:

  • Ausweitung der Market-Maker-Verpflichtungen auf weitere an SIX kotierte ETFs
  • Verringerung bestehender Market-Maker-Verpflichtungen auf an SIX kotierte ETFs
  • Verschiebung von Produkten unter QP-Nutzern derselben juristischen Einheit

Um die technischen Vorteile der Automatisierung zu nutzen, müssen sich die Market Maker in ETFs und/oder ETPs in der Member Section anmelden. Dort werden sie aufgefordert, entsprechende statische Produktdaten einzugeben, um Änderungen an bestehenden Market Making-Verpflichtungen vorzunehmen. Nach Fertigstellung der statischen Daten erhält der Market Maker eine Bestätigung oder Ablehnung der beantragten Änderungen.

Die effektive Änderung erfolgt zum Zeitpunkt der ersten Öffnung des entsprechenden Marktes am zweiten Werktag nach der Einreichung des Antrags, sofern der Antrag vor 12:00 Uhr eingereicht wurde.

Um den automatisierten ETF Market Making Prozess zu nutzen, muss der Market Making Vertrag für alle Assetklassen definiert und eine Erweiterung unterzeichnet werden, dass das Market Making zukünftig ausschliesslich via Member Section erfolgt. Das bisherige manuelle Setup wird neben der neuen Komponente des automatisierten Prozesses weiterhin angeboten.

SWXess Maintenance Releases (SMR)

SIX Swiss Exchange nimmt im Rahmen von kontinuierlichen Optimierungsbemühungen regelmässig Upgrades ihrer Handelsplattform "SWXess" vor. Weiteführende Informationen (auf Englisch)